DJK Ensdorf gewinnt dennoch 4:1 - Zu hohe Niederlage
Vohenstrauß hält eine Stunde mit

DJK Ensdorf: Hauer, Westiner, Stefan Trager, Bachfischer, Hummel, Weiß (86. Tobias Westiner), Julian Trager (86. Bär), Sebastian Siebert, Grabinger, Windisch, Dominik Siebert (81. Reinhardt)

SpVgg Vohenstrauß: Minich, Gmeiner (74. Vogel), Schmidt, Ertl, Pfab, Dobmayer (68. Le Viethoang), Özbay (74. Alexander Vogl), Rewitzer, Müssig, Karl, Frank

Tore: 1:0 (67.) Dominik Siebert, 2:0 (70.) Julian Trager, 3:0 (77.) Bastian Windisch, 4:0 (81.) Sebastian Siebert, 4:1 (88.) Marcel Pfab - SR: Markus Weigert (DJK SV Keilberg) - Zuschauer: 120

Gut eine Stunde lang spielte die SpVgg Vohenstrauß bei der DJK Ensdorf auf Augenhöhe mit. Dann kassierten die Rot-Weißen ein Gegentor und gerieten mit 1:4 (0:0) noch klar auf die Verliererstraße.

In den ersten 30 Minuten verzeichneten die Platzherren mehr Ballkontakte. Effektiver aber waren die Gäste, die zweimal gefährlich vor dem DJK-Gehäuse aufkreuzten. Erst nach einer halben Stunde sorgten Dominik Siebert und Sebastian Hummel für Torgefahr vor dem Gästegehäuse. In der 32. Minute hatten die Ensdorfer Glück, als ein abgefälschter Schuss von Sebastian Dobmayer am Pfosten landete und Stefan Karl den Abpraller neben den Kasten setzte. Auf der Gegenseite lenkte der Gästeschlussmann Radovan Minich wenig später einen Schuss von Julian Trager um den Pfosten. Kurz darauf hatten die Vilstaler zwei große Möglichkeiten zur Führung. Zunächst bediente Stefan Grabinger Sebastian Siebert mustergültig, der aber neben den Kasten zielte. Anschließend köpfte Andreas Weiß eine Kopfballvorlage von Bastian Windisch neben das Tor.

In der zweiten Hälfte wogte das Spiel in den ersten 20 Minuten wieder hin und her. Das 1:0 für die DJK durch Torjäger Dominik Siebert, der eine Flanke von Julian Trager über die Linie drückte (67.), wirkte wie ein Befreiungsschlag für die Heimelf. Bereits drei Minuten später versenkte Julian Trager eine Hereingabe von Sebastian Siebert zum 2:0. Die DJK blieb am Drücker. Zunächst konnte Dominik Siebert eine klasse Vorlage des starken Fabian Westiner nicht verwerten (76.). 60 Sekunden später köpfte Bastian Windisch einen Trager-Freistoß zum 3:0 in die Maschen. Der überragende Julian Trager war per Direktabgabe Wegbereiter zum 4:0 durch Sebastian Siebert (81.). Der verdiente Ehrentreffer durch einen 18-Meter-Schuss von Marcel Pfab bedeutete lediglich Ergebniskosmetik.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.