DJK Gebenbach:
Kulmain beim 0:3 ziemlich chancenlos

Nitzbon, Matthies, Erdal Izmire, Späth, Hammer, Reindl (87. Werginz), Pienz (72. Frank), Kohler, Jurek, Kügler, Cengiz Izmire (82. Beller Bastian)

SV Kulmain: Herrmann, Chudalla (70. Popp), Dumler (89. Schäffler), Zeltner, Neumüller, Greger, M. Griener, Reger, Kastner (66. Pusiak), Dollhopf, Dotschek,

Tore: 1:0 ( 37./FE) Cengiz Izmire, 2:0 (67.)Michael Pienz, 3:0 (82.) Daniel Späth - SR: Schwarzfischer (Michaelsneukirchen) - Zuschauer: 150

Wie erwartet standen die Kulmainer sehr tief und versuchten, die Räume dicht zu machen. Trotzdem kam Gebenbach regelmäßig zu guten Möglichkeiten. Als der quirlige Cengizu Izmire nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte, verwandelte er selbst den Strafstoß zur längst fälligen Führung. Auch nach dem Seitenwechsel blieb Kulmain seiner defensiven Linie treu. Nach einem schönen Doppelpass mit Helmut Jurek tauchte Cengiz Izmire in der 53. Minuten vor Gästetorhüter Herrman auf, doch der wehrte zur Ecke ab. Aber das 2:0 konnte er nicht verhindern. Pienz war in den Strafraum eingedrungen und vollendete mit einem satten Schuss ins lange Eck. Gebenbachs Torhüter Michael Nitzbon wurde nur zehn Minuten vor Ende bei einem Freistoß aus 16 Metern geprüft. Er war aber zur Stelle. Der eingewechselte Bastian Beller spielte den Ball auf Spielführer Daniel Späth und der stellte den Endstand her.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.