DJK-Staffel läuft zu Silber
Leichtatheltik

Weiden. (bad) Zum ersten Mal nahm eine Staffel der DJK-Jugendlaufgruppe an den bayerischen Meisterschaften über 3 x 1000 m teil. Mit einer ausgezeichneten Leistung sicheren sich die drei jungen DJK-Nachwuchsläufer Tobias Lingl, Julian Wohlfart und Christoph Schraml überraschend auf Anhieb mit der starken Zeit von 8:22 Minuten die Silbermedaille.

Tobias Lingl als Startläufer und Julian Wohlfart als zweiter Läufer erzielten dabei mit 2:50 Minuten und 2:51 jeweils eine neue persönliche Bestzeit. Seine derzeitige starke Verfassung bestätigte dann einmal mehr Christoph Schraml, der als Schlussläufer mit 2:41 die Ziellinie überquerte. Tagesbestzeit erzielte mit 8:15 Minuten die Vertretung von StG Isar-Loisach, auf dem dritten Platz landete das Team des TV Leutershausen mit 8:31 Minuten.

Langstreckenläufer Thomas Sturm von der DJK Weiden bewältigte den hochklassig besetzten 25- km-Lauf mit Start und Ziel am Berliner Olympiastadion in erstklassigen 1:40:42 Stunden und belegte damit den 8. Platz in der Klasse M45. Im Gesamtklassement bedeutete diese Zeit den 52. Rang.

Nachwuchsfußball U19 hofft weiter auf Klassenerhalt

Weiden. (lst) Einen Spieltag vor dem Saisonende in der U19-Landesliga ist die Konstellation für die SpVgg SV Weiden klar: Sie muss im Kampf um den Klassenerhalt ihre Hausaufgaben erledigen und ist auf Schützenhilfe des ASV Cham angewiesen. Denn nach dem 3:0 (1:0)-Erfolg gegen das Schlusslicht SV Memmelsdorf und der gleichzeitigen Niederlage der JFG Karlstadt beträgt der Rückstand auf den Abstiegsrelegationsplatz nur noch einen Zähler. Die Weidener müssen nun am Sonntag bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth punkten und die Chamer gegen Karlstadt ebenso.

Gegen den Tabellenletzten wollte die SpVgg SV unbedingt gewinnen. Bereits in den ersten Minuten erarbeiteten sich Michael Busch und Marco Kießling mit einem Pfostenschuss sehr gute Chancen. Memmelsdorf zog sich dann sehr stark zurück und dem SV kam der etwas kleinere B-Platz sehr entgegen. Die Gäste machten das Zentrum sehr eng und verteidigten mit neun Spielern.

Es dauerte bis zu 21. Minute, ehe Marco Kießling zum 1:0 einschob, bei dem es trotz vieler Möglichkeiten bis zur Pause blieb. Nach Wiederanpfiff erlöste erneut Kießling die Gastgeber mit dem 2:0, ehe Stefan Schießl (77.) den Endstand besorgte.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.