Doppeleinsatz für HC

Rückraumspielerin Maria Dirnberger steht nach ihrer Verletzung wieder im HC-Kader. Bild: A. Schwarzmeier

Erst geht es um Punkte, dann ruft der Pokal: Gleich zweimal sind die Handballerinnen des HC Weiden am Wochenende im Einsatz.

Weiden. (jpr) Nach zweiwöchiger Spielpause spielen die HC-Damen am Samstag um 17 Uhr in der BOL zunächst gegen die SG Rohr/Pavelsbach, die auf Tabellenplatz acht steht. Am Sonntag steht dann ab 11 Uhr der Molten-Cup auf dem Programm. Hier begrüßen die Max-Reger-Städterinnen die HG Zirndorf (Bayernliga), den VfL Günzburg und die HSG Nabburg-Schwarzenfeld (beide Landesliga).

In der vergangenen Saison begegneten sich Weiden und Rohr auf Augenhöhe. Das Team der Trainer Jannis Prelle und Thomas Baldauf konnte bisher noch keine Punkte für sich verbuchen. "Unsere Mädels waren nach den letzten Spielen sehr geknickt, dennoch stecken sie den Kopf nicht in den Sand und werden hochmotiviert aufs Spielfeld gehen", sagt das Trainergespann.

Die HC-lerinnen haben sich in den vergangen Tagen zusammengesetzt und die Probleme analysiert. "In der spielfreien Zeit konnten sich die angeschlagenen Akteurinnen erholen. Wir haben die letzte Woche damit verbracht, unsere Qualitäten wieder in den Vordergrund zu rücken. Wir dürfen uns nicht erneut selbst im Weg stehen", ergänzte Prelle .

Am Sonntag geht es dann im Molten-Cup weiter. "Pokalspiele haben zwar ihre eigenen Gesetze, dennoch sind wir krasser Außenseiter", erklärt Prelle. "Als einziges Team aus der Bezirksoberliga in dieser Pokalrunde rechnen wir uns nicht die besten Chancen aus. Dennoch ist das Pokalturnier für uns eine riesige Erfahrung und wir können hier ein wenig experimentieren."

Zum Auftakt spielt die HG Zirndorf gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld (11 Uhr.) Um 13 Uhr treffen die HC-lerinnen auf den Landesligisten Günzburg. Um 15.30 Uhr findet dann das Turnierfinale der beiden Siegerteams statt. Der Gewinner qualifiziert sich für das Final-Four-Endturnier.

Die Trainer des HC Weiden können auf den fast vollständigen Kader zurückgreifen. Angelina Bischoff ist aus privaten Gründen verhindert,dafür ist Babsi List wieder mit dabei.

Es spielen: List und Frischholz (Tor), Hanauer, Häring, Dirnberger, Schlosser, T. Rittner, N. Rittner, Hermann, Götz, Stahl, Bayer.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.