Doppelpack beim Amberger 4:1 über Schweinfurt - Wieder Dritter
Torunarigha ein toller Joker

FC Amberg: Götz, Göpfert, Ceesay, Plänitz, Gorgiev, Wiedmann, Schneider, Seitz (46. Dietl), Hempel, Wiesner (54. Knorr), Hauck (61. Torunarigha)

1. FC Schweinfurt 05: Pfeiffer, Messingschlager, Manuel Müller, Janz, Lunz, Diroll, Krämer, Kracun (54. Fery), Krautschneider, Jäckel (54. Marino Müller), Kraus (54. Kleinhenz).

Tore: 1:0 (10.) Marco Wiedmann, 2:0 (48.) Oliver Gorgiev, 2:1 (53.) Marco Janz, 3:1/4:1 (69./72.) Junior Torunarigha - SR: Florian Riepl (SpVgg Altenerding) - Zuschauer: 891 - Rot: (82.) Manuel Müller (Schweinfurt) wegen Notbremse.

Junior Torunarigha war acht Minuten auf dem Platz, als er das 3:1 erzielte, drei Minuten später machte er mit seinem zweiten Treffer den 4:1-Sieg des FC Amberg am Samstag in der Fußball-Regionalliga gegen den 1. FC Schweinfurt perfekt. Der richtige Riecher bei den Einwechslungen war ein schöner Nebeneffekt für Timo Rost, der aber aufs große Ganze blickte: "Letztlich lag es an unserem kompakten Spiel und dass wir uns in diesem nickligen Spiel nicht den Schneid haben abkaufen lassen."

Bei den Gastgebern stand fast die gleiche Startelf auf dem Platz wie bei der 3:4-Niederlage in Regensburg. Rost musste jedoch auf Frank Lincke verzichten (Bluterguss im Oberschenkel), für ihn rückte Sven Seitz in die Startformation, Thomas Schneider übernahm die Lincke-Position im defensiven Mittelfeld.

Nach einer kurzen Abtastphase beider Teams traf Marco Wiedmann zum 1:0 (10.). Schon da zeigte sich, dass die Gäste defensiv alles andere als sattelfest waren, Profit konnte der FC daraus in der ersten Hälfte jedoch nicht mehr schlagen. Einige Minuten nach Wiederanpfiff wurde Oliver Gorgiev mustergültig vom eingewechselten Michael Dietl bedient und erhöhte aus spitzem Winkel auf 2:0. Das hielt aber nur einige Minuten: Nach viel Durcheinander im FCA-Strafraum stand Marco Janz nach einem Freistoß genau richtig und brachte den Ball über die Linie (53.). Was ein richtiger Joker ist, zeigte dann Junior Torunarigha mit seinen beiden Treffern.

Durch den Sieg kletterten die Amberger wieder nach oben und belegen Rang drei.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.