Doppelpack von Filinger

Jaroslav Filinger erzielte beim wichtigen 3:1-Erfolg des SV Plößberg in Hahnbach zwei Treffer. Bild: Gebert

Der SV Plößberg hat im Kampf um den Klassenerhalt den Rückstand auf die Mitkonkurrenten verkürzt. Am Sonntag feierte der Tabellenvorletzte den zweiten Auswärtssieg unter der Regie des neuen Trainers Harald Walbert.

SV Hahnbach: Pamler, P. Geilersdörfer, Seifert, Schötz, Reichert, Plach, Freisinger (70. Rösch), F. Geilersdörfer, Schuppe, Gäck (54. P. Rösl), Pilhofer (54. S. Rösl)

SV Plößberg: Jakob, Böckl, Löw, Reil, Ziegler, Mois (54. Gleißner), M. Weniger, T. Weniger, Sonnberger (88. Wittmann), Filinger, Freundl

Tore: 0:1 (27.) Jaroslav Filinger, 0:2 (47.), Jaroslav Filinger, 1:2 (52.) Christof Reichert, 1:3 (80.) Matthias Freundl - SR: Herdegen - Zuschauer: 150 - Gelb-Rot: (89.) Fabian Schötz (Hahnbach)

Der SV Plößberg gewann beim Tabellendritten SV Hahnbach verdient mit 3:1. Die Gastgeber hatten zu Beginn zwei Möglichkeiten, doch dann kamen die Stiftländer immer besser ins Spiel. In der 27. Minute drückte Jaroslav Filinger den Ball aus kurzer Entfernung zum 1:0 über die Linie. Der Gastgeber bäumte sich nochmals auf und hatte kurz vor der Halbzeit zwei Gelegenheiten.

Gleich nach dem Seitenwechsel fiel das 2:0 (47.), erneut durch Jaroslav Filinger. Die Heimelf machte nun mehr Druck. Einen gefährlichen Schuss von Christof Reichert konnte Gästetorwart Felix Jakob gerade noch klären. Nach dem daraus resultierenden Eckball erzielte Christof Reichert (52.) den Anschlusstreffer. Hahnbach blieb nun am Drücker und hatte durch einen Kopfball von Manuel Plach die nächste Möglichkeit.

Aufregung gab es in der 63. Minute. Nach einem Foul von Lukas Freisinger an Jaroslav Filinger forderten die Fans der Gäste lautstark einen Elfmeter. Der Pfiff des Unparteiischen blieb jedoch aus. Zehn Minuten vor Schluss dann die Entscheidung: Matthias Freundl verwandelte einen Freistoß aus etwa 18 Metern unhaltbar für Torhüter Peter Pamler zum Endstand. Hahnbach konnte zu keiner Phase an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und musste sich der wacker kämpfenden Truppe aus Plößberg geschlagen geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.