Dorffest mit 80 Köstlichkeiten

"Grandios" und "überwältigend" waren Bemerkungen, die beim Dorffest des Sportvereins Waldau immer wieder zu hören waren. Denn die Veranstaltung verzeichnete Absatz-Rekorde.

Wie immer zeigte sich der Himmel wieder von seiner schönsten Seite. Die Besucher strömten in Scharen herbei und feierten im Schatten des Kirchturms der Benefiziumskirche St. Johannes Nepomuk.

Zum zweiten Mal in Folge luden die Sportler einen Tag vor dem großen Fest zum Dämmerschoppen ans Pfarrheim ein. Dazu stellten sie eigens ein Zelt im Garten auf. Küchenmeister Heiner Ertl tischte diverse Spezialitäten auf.

Nach dem Gottesdienst am nächsten Tag standen die Fußballer schon beim Frühschoppen parat. Rund um den Brauhausbrunnen war am Nachmittag kein Platz mehr frei. Viele Vereinsabordnungen aus der Region waren auszumachen, die sich immer gerne in der Waldauer Stube in der Ortsmitte niederlassen und das Fest genießen.

Vorsitzender Roman Lindner strahlte angesichts dieses Erfolgs übers ganze Gesicht. Große Menschentrauben bildeten sich vor den Essensständen. Längst ist bekannt, dass die Kicker hervorragend gewürzte Grillforellen anbieten. Dafür standen die Besucher gerne am Stand an, um eine der 80 Köstlichkeiten zu erhaschen. Grillmeister Wenzl Rauch prüfte genau, wann der Fisch aus der heißen Zangenform genommen und auf dem Teller serviert werden konnte. 40 weitere Forellen gingen geräuchert über den Stand. Knapp sieben Hektoliter Bier und 2,9 Hektoliter antialkoholische Getränke brachten die Fußballer an die Tische der Gäste.

Hauptkassier Thomas Ertl freute sich ebenfalls über den Andrang, der dem SV Geld in die Schatulle spülte. Damit auch die kleinen Festbesucher ihre Freude hatten, bauten die Sportler eine Torwand auf. Angesagt war ebenso der Kinderschminkstand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldau (522)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.