Dragons in Niederbayern

EHC-Goalie Sebastian Blay (Nummer 88) versucht gemeinsam mit Sascha Jaworin (rechts) sein Tor sauber zu halten. Auf die beiden dürfte auch am Samstag in Straubing viel Arbeit zukommen. Bild: hfz

Eigentlich haben sie nichts zu verlieren, die Stiftland Dragons. Ihr Gegner vom Samstag liegt auf Platz zwei der Tabelle, doch die Nordoberpfälzer dürften aus der Hinspielniederlage gelernt haben.

Mitterteich. Diese Aufgabe hat es in sich: Die Stiftland Dragons gastieren am Samstag zu etwas ungewöhnlicher Stunde (20.45 Uhr) in der Eishockey-Bezirksliga beim EHC Straubing 1b. Die Niederbayern liegen auf Platz zwei der Tabelle.

Gegen die SG Schweinfurt hatten die EHC-Cracks zuletzt beim klaren 8:0-Erfolg auch auswärts gezeigt, dass sie sich auch in rauer Atmosphäre durchsetzen können. Eine Stufe schwerer wird aber sicherlich die Aufgabe in Straubing. Die Gastgeber liegen zwar uneinholbar hinter Spitzenreiter Bayreuth zurück, möchten ihre Platzierung aber unbedingt mit einem Sieg gegen die Mitterteicher festigen.

Im letzten Spiel gegen die Truppe von Coach Christian Penzkofer hatten sich die Wegmann-Cracks gerade im ersten Drittel überrumpeln lassen, mittlerweile haben die Dragons aber sicher genug Erfahrung gesammelt, damit es keine derartigen Überraschungen mehr geben kann. Natürlich wird in Straubing das Publikum etwas stärker vertreten sein als in Schweinfurt, aber auch einige Mitterteicher Fans wollen dabei sein.

Mitterteich: Pauloweit, Meyer - Knösch, Tritjak, Schmid, Kraus, Steinsdörfer, S. April - Jaworin, Junge, Bado, Broschik, Scharnagel, Buchmann, Ruprecht, Pilz, C. April, D. Schulz, F. Schulz, Schrüfer, Fencke
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.