Dragons peilen ersten Sieg an
Eishockey

Mitterteich. Nach der Heimniederlage gegen die starken Straubinger gilt es für den EHC Stiftland, am Sonntag, 16. November, Beginn 17 Uhr, endlich die ersten Zähler auf dem Punktekonto zu verbuchen. Zu Gast in der Mitterteicher Eishalle ist die ebenfalls noch punktlose SG Würzburg/Höchstadt.

Die Dragons können es nach der Überzeugung von Trainer Stefan Wegmann mit jedem Gegner aufnehmen, "wenn wir von Anfang an konsequent und schnell spielen". Die Gäste stehen in der Tabelle einen Platz vor den Mitterteichern. Mit einem Sieg kann der EHC den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herstellen. Wegmann steht der komplette Kader zur Verfügung.

EHC Stiftland: Blay, Helwig - Knösch, Schmid, D. Schulz, Steinsdörfer, S. April - Bado, Jaworin, Scharnagl, Junge, Broschik, Buchmann, Ruprecht, Pilz, C. April, F. Schulz, Schrüfer, Hahn

Schwimmen Zehn TSC-Aktive starten in Zwickau

Tirschenreuth. (rbg) Mit einem zehnköpfigen Aufgebot tritt der Tirschenreuther Schwimm-Club am Samstag, 15. November, beim 24. Herbstschwimmfest des SV Zwickau an. Mit Ausnahme von Tim Schmalzreich, der sich daheim auf die deutschen Kurzbahnmeisterschaften vorbereitet, kann das TSC-Trainergespann auf alle aktuellen Leistungsträger zurückgreifen.

Auf der 50-m-Langbahn in der neu errichteten Schwimmhalle "Glück Auf" treffen die Kreisstädter auf 411 Schwimmer aus 30 Vereinen, vorwiegend aus Sachsen. Die bekannten Größen im Team des TSC um Florian Sammüller sowie Lukas und Kathrin Bachmeier werden beim ersten Langbahnwettkampf der neuen Saison versuchen, ihre starken Leistungen vom vergangenen Wochenende in Bayreuth und Waldsassen zu bestätigen. Für die jungen Talente mit Patrick und Julia Walter, Melissa Zölch, Annika Brech, Lena Rath, Kilian Züllich und Johannes Jähring geht es vor allem darum, Wettkampferfahrung in einer derart großen Schwimm-Arena zu sammeln.

Handball HSG-Herren gegen Spitzenreiter

Marktredwitz. (len) Die Damenmannschaft der HSG Fichtelgebirge, zurzeit Fünfter in der Bayernliga, ist an diesem Wochenende spielfrei, so dass einige Spielerinnen ihre kleinen Blessuren auskurieren können.

Anders die Herren, die am Samstag, 15. November, Anwurf 16.30 Uhr in der Sporthalle Marktredwitz, den Bayernliga-Absteiger und derzeitigen verlustpunktfreien Spitzenreiter der Landesliga Nord, den TSV Rothenburg, empfangen. Die Gäste streben mit aller Macht wieder Richtung Bayernliga und bezeichnen den Abstieg als Betriebsunfall.

Die HSG Fichtelgebirge musste zuletzt in Münchberg nach hartem Kampf eine knappe 26:28- Niederlage hinnehmen. Trotzdem war Coach Dieter Schmidt mit der Leistung zufrieden. Erfreulich aufseiten des Gastgebers ist, dass die bislang verletzten Stefan Tröger und Daniel Bralic für Kurzeinsätze bereitstehen. Keeper René Rieß fehlt aus privaten Gründen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.