Dramatische Entwicklung der Zahlen

Dank des Engagements der DAK könnten die Schüler durch die angebotene Ausstellung auf die Gefahren im Umgang mit einem übermäßigen Alkoholkonsum aufmerksam gemacht werden, sagte Rektorin Kerstin Janke. Leider sei Fakt, so die Rektorin, würden 70 Prozent der 12- bis 17-Jährigen schon Alkohol trinken und dass 6,3 Prozent der männlichen und 3,9 Prozent der weiblichen Jugendlichen in dieser Altersstufe mehr Alkohol konsumieren als selbst Erwachsenen empfohlen wird. Die Zahl der Jugendlichen, die mit akuter Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden mussten, sei zwischen 2000 und 2012 um 180,4 Prozent von 9514 auf 26 673 Fälle gestiegen. Diese Zahlen würden eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Alkohol unumgänglich machen. (kdi)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.