Drei Gymnasien unter Pilotschulen
Im Blickpunkt

Schwandorf. Drei von 47 Pilotschulen für die "Mittelstufe Plus" in Bayern kommen aus dem Landkreis Schwandorf: Das Regental-Gymnasium in Nittenau, das Ortenburg-Gymnasium in Oberviechtach sowie das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Schwandorf kamen bei der Auswahl zum Zug. Das teilte Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle (CSU) am Donnerstag dem Stimmkreisabgeordneten Alexander Flierl (CSU) auf Anfrage hin mit. Flierl freute sich darüber, denn: "Die Mittelstufe Plus ist ein zukunftsweisendes Konzept, das Schülern mit dem entsprechenden pädagogischem Bedarf mehr Lernzeit ermöglicht. Die Teilnahme der Schulen am Pilotverfahren ermöglicht es, direkt vor Ort erste Erfahrungen mit dem Konzept zu sammeln."

71 Schulen aus ganz Bayern hatten sich beworben, zwei Drittel davon wurden in den Kreis der Pilotschulen aufgenommen. Dabei war es wichtig, dass sowohl große wie kleine Gymnasien einbezogen werden. "Die Mittelstufe Plus ist unsere Antwort auf die wachsende Heterogenität der Schülerschaft", erklärte Flierl: "Die Schüler erfahren eine deutliche Entlastung bei den Wochenstunden und in der Anzahl der Fächer. Und sie bekommen eine zusätzliche Förderung - vor allem in den Kernfächern." Das Konzept der "Mittelstufe Plus" gehe auf eine Resolution der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag zurück, die sie vergangenes Jahr bei ihrer Klausurtagung in Kloster Banz verabschiedet hatte. Nach der Pilotphase wird es - eine positive Bilanz vorausgesetzt - jedem Gymnasium freigestellt sein, die "Mittelstufe Plus" anzubieten.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.