Drei neue Ministrantinnen in feierlicher Zeremonie aufgenommen
Jesus am Altar zu Diensten

Aufgenommen in die Ministrantengemeinschaft wurden Linda Mösbauer, Franziska Ried und Sophie Bücherl (vorne von rechts). Darüber freuten sich Pfarrer Eugen Wismeth und die Oberministranten. Bild: bej
"Einlassen auf Jesus und ihm zu Diensten sein" wollen sich in der Expositur Muschenried drei Ministrantinnen, die am Christkönigssonntag in einer feierlichen Zeremonie aufgenommen wurden. Pfarrer Eugen Wismeth sprach von "einer großen Freude" und dankte den Oberministranten für die Einweisung und den Eltern für die Unterstützung.

Der Ministrantendienst hat eine tiefe Bedeutung, deshalb stellten die älteren Minis während des Gottesdienstes die einzelnen Dienste nochmals vor. Das Kreuz als Zeichen der Auferstehung, aber auch als Symbol für das Leiden Jesu wird bei festlichen Anlässen immer vorangetragen. Die Leuchter stehen für das Verzehren der Kerze und gleichzeitig für Lichtspende für die Menschen - genauso wie Jesus gehandelt hat.

Weihrauch gibt dem Gottesdienst einen feierlichen Charakter und Brot und Wein symbolisieren die Nahrung für unser Leben. Pfarrer Wismeth dankte bei diesem Anlass der gesamten Ministrantenschar für deren Engagement, was mit einem Applaus belohnt wurde. Sein weiterer Dank galt allen kirchlichen Mitarbeitern, denn "nur wenn alle zusammenwirken gelingt Kirche".
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.