Drei Tage Stimmung

Das Team des Turn- und Sportvereins gewann die berühmte Pfingst-Olympiade und holte sich den Wanderpokal. Bilder: hfz (2)

"Drei Doch, drei Doch, gemma nimma ham ..." An die Botschaft des berühmten Trinklieds hielten sich die Gäste zwar nur bedingt, dennoch entwickelte sich das Lochauer Pfingstfest zur Riesensause.

Alle Generationen waren wieder auf den Beinen, um bei der Fete der Dorfgemeinschaft dabei zu sein. Den Auftakt bildete am Samstag um 19 Uhr ein Festgottesdienst, zelebriert vom Pfarrer Dr. Dr. Josef Waleszczuk. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Chorgemeinschaft Lochau-Pullenreuth.

Nach der Begrüßung durch Sonja Saar war es Zeit für den Alleinunterhalter Markus Brand. Zu Hits wie "Atemlos" oder "Summer of 69", aber auch Après-Ski-Hits wie "Schatzi, schenk mir ein Foto" feierten die Lochauer klatschend und singend auf den Bänken. Bereits zu früher Abendstunde war die romantisch dekorierte Weinlaube gut gefüllt, und so mancher verließ erst sehr spät wieder. Der Ausschank am neuen Außengelände fand besonders beim jungen Publikum großen Anklang.

Nach dem Weißwurstfrühschoppen am Sonntagmorgen fieberten die Vereine der Dorfolympiade entgegen. Die originellen Disziplinen wurden erst kurz vor Beginn bekannt gegeben. Ab 14.30 Uhr kämpften die Feuerwehr Lochau, der Obst- und Gartenbauverein, die Dorfgemeinschaft, der Männergesangverein und der TuS Lochau um den Wanderpokal. Geschicklichkeit, Grips und Glück waren gefragt. Der Sportverein holte Platz eins, vor der punktgleichen Feuerwehr und dem MGV. Dahinter platzierten sich die Dorfgemeinschaft und der OGV.

Während für die Eltern an diesem Nachmittag Kaffee und Kuchen bereit standen, war für die Kleinen eine Hüpfburg aufgebaut. Am Abend sorgte die Band "Zu (T)Dritt" für Stimmung. Am Pfingstmontag konnten sich die Gäste beim Frühschoppen stärken, bevor um 14 Uhr der Preisschafkopf im Festzelt losging. 124 Kartler hofften auf ein gutes Blatt. Bei der Preisverleihung hatte dann Anneliese Krenkl aus Krummennaab mit 137 Punkten die Nase vorn und durfte den Geldpreis von 300 Euro entgegen nehmen. Ihr folgte Udo Blume (Altenstadt), der sich über 150 Euro freute, und Karl-Ernst Lang (Höchstadt), der 100 Euro gewann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lochau (202)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.