Drei Tage Zeltlager am Angelweiher des Fischereivereins
Am Ende 240 Kilo

Die Teilnehmer am Zeltlager des Fischereivereins Rieden bei der Siegerehrung (von links): Vorsitzender Dieter Teich, Nico Pilz, Jugendleiter Andreas Söldner, Calvin Söldner, Georg Wein, Johann Lehner, Maximilian Heldwein, Kilian Graf, Andreas Teich, Robert Galli und Robin Söldner. Bild: sön
(sön) Am dreitägigen Zeltlager, das der Fischereiverein Rieden an seinem Angelweiher in Dürnsricht anbot, nahmen zehn Jungfischer teil. Dazu gehörte auch ein Hegefischen zur Ermittlung des Gesundheits- und Entwicklungsstandes der Fische, bei dem Tiere mit einem Gesamtgewicht von 240 Kilogramm gefangen wurden. Nicht einzeln, sondern als Teams anzutreten, hatten die Teilnehmer vereinbart. So bildeten die Jungfischer drei Mannschaften, denen je ein Neuling zugeteilt wurde.

Ziel war es, die Neulinge unter Anleitung erfahrener Jungfischer ans Angeln heranzuführen, so Jugendleiter Andreas Söldner. Er hatte das Lager organisiert und dankte seinen Helfern Christian Lochner, Dieter Teich und Peter Pilz, "denn ohne ihre tatkräftige Mitarbeit wäre es nicht möglich gewesen, das Zeltlager auszurichten".

Neben dem Angeln leitete Söldner eine Schulung für Jungfischer zum Hakenbinden und Anfertigen von Montagen für das Karpfenangeln. Vom Vorsitzenden Dieter Teich gab es frisch gegrillte Forellen. Jugendleiter Söldner nahm am Ende die Preisverteilung vor, bei der jeder Teilnehmer einen Sachpreis und einen Pokal erhielt. Erfolgreichster Jungfischer war Maximilian Heldwein mit einem Karpfen von 7800 Gramm und 84 Zentimetern Länge. Bestes Team waren Simon Schmidt, Georg Wein und Kilian Graf mit einem Fanggewicht von 140 Kilogramm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.