Drei Turnhallen im Notfallplan
Im Blickpunkt

Tirschenreuth. (kro/as) Das Thema Asyl spielte auch bei der Jahresversammlung der CSU Waldershof eine Rolle. In einer Talkrunde ging es unter anderem um den bayerischen "Winternotfallplan" für Asylbewerber. Stellvertretender Landrat Dr. Alfred Scheidler machte klar, dass es diesen Plan auch im Landkreis Tirschenreuth gibt.

Nach aktuellem Stand seien die Turnhallen der Realschulen im Landkreis dafür eingeplant, um notfalls 200 bis 300 Asylbewerber aufnehmen zu können. Der stellvertretende Landrat forderte dazu auf, in dieser Krisensituation zusammenzustehen, um dieses Problem zu bewältigen. Er dankte auch Privatpersonen, die Wohnungen für Asylbewerber zur Verfügung stellen.

Auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte Oberregierungsrätin Regina Kestel diese Aussagen größtenteils. Vor der Sitzung des großen Krisenstabs am Dienstagnachmittag mit rund 30 Beteiligten vom Roten Kreuz bis zum Schulrektor sah die Planung so aus: Die Turnhallen der Realschule im Stiftland Waldsassen, der Realschule Kemnath und der Berufsschule Wiesau sind als Notunterkünfte vorgemerkt. Die Turnhalle der Mädchenrealschule der Cistercienserinnen in Waldsassen ist nicht einbezogen, weil der Landkreis hier nicht Eigentümer ist. Auch die Turnhalle des Stiftland-Gymnasiums ist nicht dabei, weil hier sonst das Sportabitur gefährdet wäre.

Polizeibericht Autodieb schnell gefasst

Waldsassen. (bz) Da kommt ganz schön was zusammen: Einbruch, Auto-Diebstahl, Unfallflucht sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis. Und dazu kommt noch ein Schaden von mindestens 20 000 Euro. Am Dienstag kurz nach Mitternacht schlug ein zunächst Unbekannter die gläserne Eingangstüre einer Kfz-Werkstätte ein, entwendete den Schlüssel für einen Audi A 4 und ging damit auf Spitztour. Bereits auf dem Werksgelände touchierte er vier geparkte Fahrzeuge, einen Kleintransporter und eine massive Werbetafel. Am Ölschlag fand die Fahrt schließlich an einer Gartensäule ihr Ende, nachdem zuvor auch noch bei der Fahrt über ein Hindernis die Ölwanne des Audis aufgerissen worden war. Weil er wegen eines ähnlichen Deliktes bereits einmal in Erscheinung getreten war, konzentrierte die Polizei ihre Ermittlungen auf einen 25-jährigen Waldsassener, der die Tat dann auch zugab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.