Dresden/Berlin.
Kulturnotizen Silvesterkonzerte mit Starbesetzung

(dpa) Große Namen und viel Musik: ARD und ZDF lassen das Jahr 2014 festlich ausklingen und bieten den Zuschauern ein abgestimmtes Programm. Die Staatskapelle Dresden mit ihrem Chefdirigenten Christian Thielemann macht wie im Vorjahr den Anfang und präsentiert ihr Konzert schon am Sonntag, 28. Dezember, in der Semperoper (20 Uhr) - und zwei Stunden später im ZDF. Die Berliner Philharmoniker unter ihrem Chef Sir Simon Rattle sind am Silvestertag live ab 17.25 Uhr in der ARD zu erleben.

Dresden lockt bei einer konzertanten Aufführung von Emmerich Kálmáns Operette "Die Csárdásfürstin" mit Stars wie Juan Diego Flórez und Anna Netrebko. Die berühmte russische Sopranistin gibt ihr Debüt in der Titelrolle der Sylva Varescu. Die Berliner Philharmoniker kündigen ein "mitreißendes Programm" und einen "brillanten Solisten" an. Der 91-jährige Pianist Menahem Pressler, Gründer des renommierten Beaux-Arts-Trios, interpretiert den Solopart von Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert A-Dur. 2010 und 2011 waren die Silvesterkonzerte von ARD und ZDF nahezu zeitgleich gelaufen, was vielerorts Verärgerung hervorrief.

Morello/Nieberle bei Klein & Kunst

Weiden. Paulo Morello und Helmut Nieberle sind zwei wichtige Vertreter der europäischen Jazzgitarrenszene, die in ihrem Duo die breite stilistische Palette ihres musikalischen Schaffens verbinden. Die beiden Virtuosen weben ein atemberaubendes Geflecht aus Groove und Kontrapunkt, in dem sich ausgeklügelte Arrangements und freie Improvisationen wohl austariert die Waage halten. Tief verwurzelt im Jazz schauen sie dennoch gerne über den Tellerrand hinaus und begeistern durch ihre Interpretationen brasilianischer Chorinhos, französischer Musettes und argentinischer Tangos. Zu hören sind die Musiker am Donnerstag, 8. Januar (20 Uhr), bei Klein & Kunst in der Max-Reger-Halle (Untergeschoss). Karten gibt es beim NT/AZ-Ticketservice (Telefon 0961/85-550 und 09621/306-230) sowie im Internet.

___

Tickets im Internet:

http://www.nt-ticket.de

"Forbes"-Liste der überbezahlten Stars

New York.(dpa) Der US-Komiker Adam Sandler (48) führt zum zweiten Mal die "Forbes"-Liste der überbezahlten Hollywood-Schauspieler an. Für jeden in ihn investierten US-Dollar habe er zuletzt nur 3,20 Dollar (ca. 2,60 Euro) eingespielt, berichtete das New Yorker Wirtschaftsmagazin. Auf den weiteren Plätzen folgen Johnny Depp (4,10 Dollar), Ben Stiller (4,80 Dollar) und Ryan Reynolds (4,90 Dollar).
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.