Dritter Sieg in Folge für die Fidelen
KVOO

Wiesau. (dlb) Mit einem ungefährdeten Sieg setzten die Wiesauer Damen ihre Erfolgsserie fort. Zuhause haben sie bisher nur einen Kampf knapp verloren und die Gäste konnten sie auch dieses Mal nicht in Bedrängnis bringen.

A-Klasse Damen: KSV-Die Fidelen - SKC Hard 1624:1575 Holz. Mit der Wiesauer Tagesbestleistung von 437 Holz holte Lolita Gebel gleich zu Beginn 56 Holz Vorsprung heraus. Im weiteren Verlauf des Kampfes verloren die Damen aus Wiesau nur noch 7 Holz. Sie siegten verdient.

Einzelergebnisse (Wiesau zuerst): Gebel - Marth 437:381, Maierhöfer - Neupert 351:370, Maurer - Dietz 426:379, Schmid - Schampera-Platzer 410:445

Tischtennis

Spies siegt bei Kreisranglistenturnier

Kastl. (jr) Gut war die Teilnahme am Kreisranglistenturnier der Herren in der Schulturnhalle in Kastl. 16 Herren nahmen aus den Vereinen des Tischtennis-Kreises teil. Geleitet wurde das Turnier von Andreas Wegmann, neuer Abteilungsleiter Tischtennis des TSV Kastl.

Die Teilnehmer ermittelten zunächst in vier Vorrundengruppen die acht Endrundenteilnehmer, die dann im K.-o.-System den Sieger ermitteln. In den Halbfinals siegte Florian Spies (SVSW Kemnath) mit 3:2 gegen Rainer Heining (TSV Kastl). Im zweiten Halbfinale gewann Fabian Brunner (SV Immenreuth) mit 3:1 Sätzen gegen Johannes Emerig (SVSW Kemnath). Im Finale behielt Florian Spies gegen Fabian Brunner mit 3:1 die Oberhand. Beide haben sich damit für das Bezirksbereichsranglistenturnier am 15. März in Neukirchen (Landkreis Cham) qualifiziert.

Schwimmen

Anspruchsvolles Wochenende

Tirschenreuth . (rbg) Ein ebenso interessantes wie anspruchsvolles Wochenende steht den Aktiven des Tirschenreuther Schwimm-Clubs bevor. Während die erste Garnitur in der Münchner Olympia-Schwimmhalle bei der Head-Trophy 2015 auf über 950 Aktive aus 12 europäischen Nationen trifft, stehen für den Nachwuchs der Jahrgänge 2003 und jünger die Oberpfalzmeisterschaften in Neumarkt auf dem Programm.

Keine Scheu vor namhafter internationaler Konkurrenz dürfen die Spitzenschwimmer des TSC haben. Tim Schmalzreich, Florian Sammüller, Lukas und Kathrin Bachmeier, Kilian Züllich, Lena Rath, Melissa Zölch und Julia Walter messen sich mit einer qualitativ und quantitaiv hochwertigen Konkurrenz. "Wir brauchen diese Herausforderungen um uns an die 50m Langbahn zu gewöhnen und uns für die überregionalen Titelkämpfe auf bayerischer, süddeutscher und nationaler Ebene zu qualifizieren," umschreibt TSC- Trainer German Helgert die Zielsetzung des Wochenendes. Insgesamt 43 Starts werden die acht TSC- Akteure absolvieren und dabei vesuchen, gegen die Konkurrenz zu bestehen. "Jede persönliche Bestmarke ist für uns ein Sieg", so die einhellige Meinung im Team.

Für die Oberpfalzmeisterschaften der Jahrgänge 2003 bis 2006 hat TSC-Trainer Hubert Brech neun junge Talente nominiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.