Drogen: Frau schlägt wild um sich
Polizeibericht

Eschenbach/Netzaberg. Nur gemeinsam konnten Polizeibeamte eine 42-Jährige festhalten. Wie sich herausstellte, hatte die US Angehörige Drogen, vermutlich Cannabis, konsumiert. Nach notärztlicher Versorgung kam die Hausfrau zuerst ins Klinikum Weiden und anschließend ins Bezirkskrankenhaus Wöllershof.

Der Einsatz ereignete sich bereits am Mittwoch. Gegen 15.30 Uhr hatte das BRK die Polizei Eschenbach wegen einer möglichen Drogenintoxikation angefordert. Vor einem Wohnanwesen am Netzaberg trafen die Beamten die Frau laut schreiend und wild gestikulierend an. Aufgrund ihres Zustandes sollte sie ärztlich versorgt werden. Alle beruhigenden Gespräche scheiterten. Bei einem Fluchtversuch konnte die Streife sie festhalten. Zunächst schien sie sich wieder zu beruhigen, doch plötzlich schlug sie wild mit Händen und Füßen um sich. Nur mit vereinten Kräften konnte die 42-Jährige fixiert und gefesselt werden. Sowohl die Frau als auch die Kräfte von BRK und Polizei blieben unverletzt.

Schmierereien an der Schulturnhalle

Kirchenthumbach. Mit Color-Haarspray haben Unbekannte mehrere Betonpfeiler an der Schulturnhalle besprüht. Die Sprühdosen wurden in der Nähe des Tatortes aufgefunden. Es handelt sich dabei um Farbe, die oft bei Faschingsverkleidungen zum Färben der Haare verwendet wird. Die Polizei geht davon aus, dass die Betonpfeiler während oder nach dem Faschingszug am Samstag, 14. Februar, besprüht wurden. Der Markt Kirchenthumbach schätzt den Schaden auf zirka 200 Euro. Hinweise an die Polizeiinspektion Eschenbach, Telefon 09645/92040.

Von drei Autos Räder abmontiert

Pressath/Grafenwöhr. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 23 bis 8.15 Uhr, haben Unbekannte vom Gelände eines Pressather Autohauses von zwei Autos jeweils vier hochwertige Kompletträder im Gesamtwert von zirka 10 000 Euro entwendet. Im selben Zeitraum sind von einem Fahrzeug, das auf einer Ausstellungsfläche im Gewerbepark stand, ebenfalls die vier Räder abmontiert worden. Der Entwendungsschaden liegt bei zirka 5000 Euro.

Aufgrund der Spuren geht die Polizei davon aus, dass es sich in beiden Fällen um den oder die gleichen Täter handelt. Sie entwendeten 18- und 19-Zoll-Leichtmetallräder der BMW M-Ausstattung mit Mischreifen. Die Polizeiinspektion Eschenbach bittet um Hinweise unter Telefon 09645/9204-0.

Brückengeländer bohrt sich in Auto

Weidenberg/Speichersdorf. (hek) Nur leichte Verletzungen erlitt ein 49-Jähriger aus Marktredwitz bei einem Verkehrsunfall auf der B 22 zwischen Bayreuth und Speichersdorf. Laut Polizei war er am Sonntag gegen 5 Uhr in Richtung Kemnath unterwegs, als er einem Fuchs ausweichen musste. Dabei kam er nach links von der Straße ab und stieß frontal gegen ein Brückengeländer, das sich auf der Beifahrerseite bis in den Fahrzeuginnenraum bohrte. Das Auto musste abgeschleppt werden. Den Sachschaden am Fahrzeug beziffert die Polizei auf rund 1500 Euro, den am Brückengeländer und -fundament auf 6500 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.