Duell der Giganten in Wernberg

Heiß geht es am Samstag zu, wenn im Spitzenspiel der Kreisliga der TSV Detag Wernberg und der 1. FC Schwarzenfeld um die Vorherrschaft kämpfen. Im Mai dieses Jahres entführten die Wernberger einen 4:0-Sieg aus Schwarzenfeld (hier wird Wolfgang Krisch vom Wernberger Thimo Luff gefoult). Bild: bwr

Im direkten Aufeinandertreffen der beiden Titelfavoriten geht es zwischen den punktgleichen Teams TSV Detag Wernberg und 1. FC Schwarzenfeld um die Vorherrschaft in der Kreisliga West.

Schwandorf. (hür) Das Gipfeltreffen am Samstag, 11. Oktober, in Wernberg überstrahlt das Geschehen der Kreisliga West am drittletzten Spieltag der Vorrunde und könnte für die Vorentscheidung in Sachen Herbstmeisterschaft sorgen. Zu Höchstform müssen die beiden Verfolger FC Schmidgaden und FC Wernberg (beide 22) auflaufen, wenn sie die Hürden bei Burglengenfeld II (5./20) und FC OVI/Teunz (8./16) erfolgreich meistern wollen.

Der TSV Nittenau schaffte Anschluss an die rettenden Plätze und will diesen Trend beim TSV Winklarn fortsetzen. Im freien Fall befindet sich der TSV Tännesberg. Die Truppe aus dem Landkreis Neustadt/WN muss im Prestigeduell gegen die DJK Gleiritsch dringend punkten. Spielfrei ist die DJK Dürnsricht.

1. FC Schwandorf       Sa. 14.00       1. FC Rötz
Trotz der schier aussichtslosen Lage gibt der FC Schwandorf nicht auf. "Die Mannschaft bemüht sich und kommt vollzählig ins Training", lobt Trainer Robert Arnold den Teamgeist seiner Truppe. Er hofft, dass dieser Fleiß bald belohnt wird, muss aber Die Gastgeber müssen auf den verletzten Heinz Pirzer und den erkrankten Philipp Bäßler verzichten. Keine Zitterpartie möchte Gästetrainer Walter Wanninger beim Tabellenletzten erleben. Er sieht meine Mannschaft in der Tabelle sowieso etwas unter Wert platziert.

TSV Detag Wernberg       Sa.16.00       1. FC Schwarzenfeld
Das Trainerteam des TSV Detag Wernberg um Dominik Heimler und Christian Luff sieht sich keineswegs in der Favoritenrolle. "Es wäre vermessen, gegen die spielstärkste Mannschaft der Liga einen Sieg einzufordern", so Christian Luff. Die Gastgeber wollen das Schwarzenfelder Kurzpassspiel bekämpfen und den Gegner nichts ins Spiel kommen zu lassen. Die Schwarzenfelder bangen um den Einsatz von Torjäger Bernd Heinisch, der nach dem letzten Spiel mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Ebenfalls im Krankenhaus landete Mittelfeldspieler Marco Zirngibl nach dem Winklarn-Match. Er fehlt definitiv wegen einer Bänderverletzung. Auch Marco Griebl fällt urlaubsbedingt aus. "Wegen der vielen fehlenden Spieler tun wir uns schwer, unser volles Leistungsvermögen abzurufen", so der Schwarzenfelder Neu-Trainer Wolfgang Stier, der mit einem Remis als Minimalziel anreist.

Burglengenfeld II       So. 14.00       FC Schmidgaden
Um den Abwärtstrend der letzten Spiele zu stoppen, möchte der ASV Burglengenfeld II gegen den FC Schmidgaden wieder punkten. Trainer Robert Rödl hofft diesmal auf Unterstützung aus dem Landesligakader. Der FC Schmidgaden kann an diesem Wochenende wieder auf Abwehrchef Simon Schimmer zurückgreifen, der zuletzt an allen Ecken und Enden fehlte. Dafür muss Coach Wolfgang Richthammer auf Linksfuß Johannes Bartl wegen einer Bänderverletzung mindestens zwei Wochen verzichten.

SF Weidenthal       So. 15.15       SpVgg Neukirchen/B.
Die Fehler werden derzeit bei den Sportfreunden gnadenlos bestraft und führen zu vermeidbaren Gegentoren. Zudem schafft es die Truppe von Christian Hechtl kaum, Torgefahr zu entwickeln. "Wir müssen endlich unseren läuferischen Aufwand belohnen", fordert Christian Hechtl. Ein hartes Stück Arbeit erwartet SpVgg-Trainer Andreas Rogalski: "Die haben zu Hause erst ein Spiel verloren", weiß er. Marco Bucher stößt wieder zum Kader und hofft zumindest auf einen Kurzeinsatz. Angreifer Markus Weber ist angeschlagen, Alexander Bucher krank.

FC OVI/Teunz       So. 15.15       FC Wernberg
Der heimische Trainer Jürgen Schönfelder zollt den Gästen eine gehörige Portion Respekt: "Der FC Wernberg hat eine junge, spiel- und laufstarke Mannschaft". In diesem Aufeinandertreffen sieht er seine Elf klar in der Außenseiterrolle. Offensivspieler Manuel Rötzer fällt mit einer Kreuzbandverletzung monatelang aus. Hingegen stößt Matthias Meier nach überstandener Krankheit wieder zum Kader. Der Gast kommt ans Oberviechtacher Sandradl, um dort den dritten Platz zu verteidigen. "Wir spielen auf Sieg und fühlen uns als Verfolger richtig wohl", so Trainer Erwin Zimmermann, der in unveränderten Aufstellung anreisen kann. Gleichwohl mahnt er seine Spieler, sich von den letzten Resultaten der Gastgeber nicht täuschen zu lassen.

TSV Winklarn       So. 15.15       TSV Nittenau
Die Rückkehr einiger Leistungsträger hat dem TSV Winklarn enorm gut getan. Trainer Andre Schille, der erstmals auf seinen ehemaligen Verein trifft, hofft, dass der Knoten nun auch bei Torjäger Benedikt Hutzler platzt. "Wir werden den TSV Nittenau von Beginn an unter Druck setzen und ihn zu Fehlern zwingen", lautet seine Marschroute. Sein Gegenüber Roland Oberndorfer weiß um die Schwere der Aufgabe beim Aufsteiger und muss dabei auf Leistungsträger Michael Schmid wegen einer Bänderverletzung verzichten.

TSV Tännesberg       So. 16.00       DJK Gleiritsch
In den letzten sechs Partien holte der TSV Tännesberg lediglich zwei magere Zähler. "Zu wenig, um die Klasse zu halten", so Spielertrainer Turan Bafra. Für ihn weist das Spiel gegen den Nachbarverein "Endspielcharakter" auf. Über die Hälfte des TSV-Kaders ist an Grippe erkrankt, Turan Bafra hofft aber auf schnelle Wiedergenesung seiner Patienten. Um das Ziel "Klassenerhalt" nicht aus den Augen zu verlieren, fordert DJK-Spielertrainer Markus Mois eine stärkere kämpferische Leistung seiner Mannschaft. Der Gleiritscher Übungsleiter hofft, dass zumindest mit Sebastian Ring und Nicholas Braun zwei Stammspieler wieder in den Kader zurückkehren. Der Gast muss dennoch vier Leistungsträger verletzungsbedingt ersetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.