Ebnath.
Rainer Fischer bleibt "oberster Sozi" im Landkreis

Rainer Fischer bleibt "oberster Sozi" im Landkreis Ebnath. (stg) Großer Vertrauensbeweis für Rainer Fischer (Mitte): In der SPD-Kreiskonferenz in Schützenhaus bestätigten ihn 43 der 47 Delegierten als Vorsitzenden des Kreisverbandes Tirschenreuth. Zwei Genossen enthielten sich der Stimme, einer hatte sich gegen eine Wiederwahl ausgesprochen, ein Stimmzettel war ungültig. Eine Änderung gab es bei Fischers Stellvertretern: Sybille Bayer kandidierte nicht mehr. Ihre Nachfolgerin ist Brigitte Scharf
(stg) Großer Vertrauensbeweis für Rainer Fischer (Mitte): In der SPD-Kreiskonferenz in Schützenhaus bestätigten ihn 43 der 47 Delegierten als Vorsitzenden des Kreisverbandes Tirschenreuth. Zwei Genossen enthielten sich der Stimme, einer hatte sich gegen eine Wiederwahl ausgesprochen, ein Stimmzettel war ungültig. Eine Änderung gab es bei Fischers Stellvertretern: Sybille Bayer kandidierte nicht mehr. Ihre Nachfolgerin ist Brigitte Scharf (Dritte von links), die 41 Stimmen erhielt. Bestätigt wurden Peter Merkl (45 Stimmen), Uli Roth (von links; 43) sowie Thomas Döhler (Dritter von rechts; 44). Zu den ersten Gratulanten gehörten Gisela Birner (Zweite von rechts), Geschäftsführerin des SPD-Unterbezirks Weiden, sowie der Ebnather Bürgermeister Manfred Kratzer (rechts). Dieser hatte zuvor seine Freude darüber zum Ausdruck gebracht, dass die Konferenz in seiner Heimatgemeinde abgehalten werde. Habe früher die Logik "Schwarz, schwärzer, Ebnath" gegolten, könne man sich nun umso mehr freuen, dass es seit der Kommunalwahl erstmals einen "roten" Bürgermeister gebe. Bild: stg
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.