Echter Gemeinsinn

Pfarrvikar Christian Preitschaft erteilte dem restaurierten Marterl, das er als Zeugnis lebendigen Glaubens bezeichnete, den kirchlichen Segen. Bild: u
Ortssprecher Sepp Biehler machte kein Hehl daraus, dass für ihn und seine Helfer Härtls Marterlbuch Ansporn dafür war, den in die Jahre gekommenen Bildstock zu renovieren. Bei Sepp Winkler, dem Eigentümer des Geländes, habe er für seine Anregung sofort ein offenes Ohr gefunden. Ohne genau zu wissen, was auf ihn zukommen wird, habe Winkler seine Unterstützung zugesagt. Dann habe man sich an die Arbeit gemacht. Damit das Marterl besser zur Geltung kommt, hätten Sepp Winkler, Michael Hofmann, Peter Hofmann und Helmut Götz den Zaun um fünf Meter nach hinten versetzt und es mit Granitsteinen eingefasst. Allen Helfern dankte Biehler für ihren Einsatz. Er zeuge von echtem Gemeinsinn (u).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.