Edelweiß-Schützen treffen Nikolaus

Edelweiß-Schützen treffen Nikolaus (hch) "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, aber nicht der Nikolaus." So erging es Georg Schmauß, der als letzter Teilnehmer am Nikolausschießen der SG Edelweiß die Rangliste der 24 Erwachsenen "über den Haufen schoss". Nur der Erstplatzierte Christian Schwägerl blieb verschont. Die Sportleiterinnen Anna Schwägerl und Jutta Völkl errechneten Platz zwei für Schmauß. Dritter wurde Markus Gallitzdörfer vor Cornelia Gallitzdörfer und Thomas Ermer. Für Franz-Josef Völ
"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, aber nicht der Nikolaus." So erging es Georg Schmauß, der als letzter Teilnehmer am Nikolausschießen der SG Edelweiß die Rangliste der 24 Erwachsenen "über den Haufen schoss". Nur der Erstplatzierte Christian Schwägerl blieb verschont. Die Sportleiterinnen Anna Schwägerl und Jutta Völkl errechneten Platz zwei für Schmauß. Dritter wurde Markus Gallitzdörfer vor Cornelia Gallitzdörfer und Thomas Ermer. Für Franz-Josef Völkl (Platz 6) gab es einen Trostpreis. Bei den fünf Jugendlichen gewann David Sonnek vor Josua Ott, Alexander Lukas, Simon Weißmeyer und Markus Forster. Neun Kinder kegelten um den Sieg. Über den ersten Platz freute sich Alexander Weidner vor Florian Wild, Annalena Götz, David Lukas, Eva Ermer, Julia Götz, Fabian Götz, Andreas Ermer und Sebastian Wild. Nach einer kurzen Ansprache von Schützenmeisterin Gertraud Gallitzdörfer überreichte der Nikolaus allen Kindern ein Paket. Die Jugendlichen erhielten Gutscheine der Thermenwelt. Über flüssige Geschenke freuten sich die Erwachsenen. Bild: hch
Weitere Beiträge zu den Themen: Letzau (296)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.