Egerer Schüler am historischen Marktplatz als Lehrer für Kinder und Erwachsene
Unterricht spannend und lustig

Beim Projekttag der Schülern in Waldsassens Nachbarstadt Cheb/Eger gab eine "chaotische Fontäne" Anlass zum Staunen und zum Lachen. Bild: gjb
Naturwissenschaftlicher Unterricht kann nicht nur interessant sein, sondern sogar spannend oder auch lustig. Auf dem Egerer Marktplatz haben Schüler des Gymnasiums dies eindrucksvoll bewiesen. Mit sehr viel Fantasie hatten sie sich viele Demonstrationsmöglichkeiten und Versuchsanordnungen zu den Fächern Physik, Chemie und Biologie ausgedacht und schon am frühen Morgen aufgebaut.

Kinder aus allen Schulen

Im Laufe des Tages durften die Kinder aus allen Schulen auf den Marktplatz kommen. Erstaunt ließen sie sich von optischen Täuschungen irritieren, wunderten sich über akustische Effekte, begeisterten sich für die elektronisch gesteuerten Maschinen und ließen sich von chemischen "Zauberkunststücken" überraschen. Auch die erwachsenen Beobachter wurden von den jugendlichen "Lehrern" eingeladen, sich an dem Projekt aktiv zu beteiligen.

Auch für Touristen

Sogar die interessierten Touristen waren nicht ausgeschlossen: Hier konnten die Schüler, die bereits ein Gastschuljahr in Deutschland absolviert hatten, ihre Sprachkenntnisse beweisen.

Die Lehrkräfte des Gymnasiums hatten an diesem Tag lediglich eine passive Rolle. Konnten sie bereits unter ihren Schülern einen ihrer künftigen Kollegen bei seinem pädagogischen Einsatz beobachten? Diesen Projekttag gibt es schon seit acht Jahren, und immer wieder ist es gelungen das Interesse bei Kindern und Erwachsenen zu gewinnen. Die jüngsten Besucher auf dem Marktplatz waren Schulanfänger, erkennbar an ihren leuchtend gelben Westen.

Zwar waren diese sicherlich von vielen "Spielen" noch überfordert, aber sie hatten sehr viel Grund zum Staunen - und damit konnte bereits in der ersten Klasse das Interesse an naturwissenschaftlichen Themen geweckt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Cheb (94)Eger (126)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.