EHC Stiftland verliert Heimspiel gegen Straubing
Dragons haben das Nachsehen

Mehrmals im Mittelpunkt stand der Mitterteicher Goalie Sebastian Pauloweit (links). Im letzten Drittel verhinderte er, dass die Straubinger den Vorsprung noch weiter ausbauten. Bild: Gebert
Tore: 1:0 (3.) Broschik, 1:1 (21.) Hillmeier 1:2 (22.) Hillmeier, 1:3 (28.) Tkocz - Schiedsrichter: Braun, Dürrnhöfer - Zuschauer: 187 - Strafminuten: Mitterteich 24, Straubing: 18

Gut gestartet war der EHC Stiftland im Heimspiel gegen den EHC Straubing. Aber am Ende unterlagen die Gastgeber mit 1:3 (1:0, 0:3, 0:0).

Gut sahen die Wegmann-Cracks nur im ersten Drittel aus. Bereits nach zwei Minuten hatte Broschik die 1:0-Führung erzielt.

Mitterteich schleppte eine Strafzeit aus dem ersten Drittel mit und so gelang Straubing nach Wiederanpfiff sofort der Ausgleich. Als von den Gastgebern gleich darauf wieder ein Spieler auf der Strafbank saß, gingen die Straubinger mit 2:1 in Führung. Der EHC Stiftland versuchte es fortan immer wieder über die Mitte, aber dort gab es kein Durchkommen. Auch in Überzahl scheiterten die Oberpfälzer an der aggressiven Gästeverteidigung. Nach einer erneuten Unterzahl in der 28. Minute erhöhten die Straubinger auf 1:3.

Mitterteich gab im letzten Drittel nicht auf, kämpfte und Keeper Pauloweit verhinderte mit teilweise halsbrecherischen Aktionen eine weitere Führung der Straubinger. Auch eine 5:3-Überzahl der Gäste am Drittelende verlief ohne Schaden.

Am 8. November kommt mit dem ERC Ingolstadt ein sicher noch stärkerer Gegner nach Mitterteich.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.