Ehe- und Familienberaterin gibt beim Frauenbund Tipps, um Ärger zu vermeiden
Der Weg zu mehr Gelassenheit

Als Dankeschön überreichten Rita Büttner (links) von der Kommission Sozial-Karitativ und Frauenbund-Vorsitzende Maria Schlögl (rechts) der Referentin Blumen. Bild: hfz
Wernberg-Köblitz. "Mensch ärgere dich nicht! Impulse für mehr Gelassenheit", war der Vortrag beim Frauenbund Oberköblitz betitelt. Monika Endres-Dechant, Ehe- und Familienberaterin, gab Tipps, um das Leben entspannter zu gestalten.

Zunächst wurden die Vorgänge im Körper und im Gehirn betrachtet, die bei Ärger automatisch ablaufen und die Menschen und Säugetiere seit Anbeginn zum Überleben benötigen. Diese Reaktionsweisen erweisen sich heute oftmals als eher hinderlich für ein friedliches Miteinander und für die Gesundheit.

Deshalb wurden Ursachen und Situationen angesprochen, warum sich jemand ärgert und Strategien aufgezeigt, wie der Ärger umgepolt werden kann. Wie sagte doch Euripides: "Wer gelernt hat, sich von der Herrschaft des Ärgers zu befreien, wird das Leben viel lebenswerter finden". "Ärger schadet vielfach mehr, als er nutzt, die Aufregung bleibt meist im Menschen stecken", stellte die Referentin fest. Wenn von vornherein anvisiert wird, was sich in einer "ärgerlichen" Situation verändern muss, dann können Schritte mit kühlem Kopf überlegt werden. Die Kleinigkeiten im täglichen Leben lassen Ärger unter Partnern aufkommen - beispielsweise eine immer offene Schublade. Wie wäre es denn, mit einem Foto an der Schublade, welches beide Partner in einer innigen Umarmung zeigt? "Das wäre eine gute Strategie für ein Ärgernis weniger", meinte Monika Endres-Dechant. "Für das, was jemand erreichen will, braucht es Mut, Humor und Gelassenheit". Monika Endres-Dechant zeigte auch Strategien, die helfen sollen, ein gelasseneres Leben zu führen. "Denn Ärger gehört zum Leben, nur die Intensität und Macht, die wir ihm geben, müssen wir selbst entscheiden". Mit einem Zitat von Ringelnatz endete der lebhafte Vortrag: "Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt!"
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.