Ehejubilare aus der Pfarrei Aschach-Raigering feiern einen Dankgottesdienst
Pfarrer: "Traut euch doch"

Die Pfarrei ehrte ihre Ehejubilare (vorn, von links): Anette und Kurt Engelhardt (30 Jahre), Karl und Elisabeth Biehler (50 Jahre), Gertraud und Franz Schlaffer (50 Jahre); mittlere Reihe (von links): Hans und Gertraud Drexler (40 Jahre), Konrad und Dora Biehler (50 Jahre), Josef und Maria Nübler (40 Jahre); hintere Reihe (von links): Ludwig und Waltraud Donhauser (30 Jahre), Pfarrer Eduard Kroher, Reinhilde und Georg Denninger (30 Jahre). Bild: sche
(sche) "Ich verspreche dir die Treue in guten und in bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit" - an diesen Vermählungsspruch erinnern sich die acht Ehepaare aus der Pfarrei Aschach-Raigering auch heute noch. Sie dankten bei einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Josef für den Weg der Ehe und baten um den Segen Gottes.

Für Menschen offen sein

Pfarrer Eduard Kroher fand in seiner Predigt treffende Worte zur Überleitung vom Tagesevangelium zum aktuellen Dankgottesdienst. "Das Offen-Sein für seine Mitmenschen setzt das Sehen voraus", meinte er. Leider seien viele Menschen trotz intakter Augen blind für die Gesellschaft und somit auch blind für den Ehepartner. Wichtig beim Zusammenleben in einer Ehe seien daher Vergebung und Barmherzigkeit auf beiden Seiten.

"Leider gerät die Ehe durch ständig propagierte alternative Formen des Zusammenlebens immer mehr in Gefahr. Wo bleibt die menschliche Liebe, wenn Kinderwünsche im Labor erfüllt werden?", fragte der Geistliche. Umso mehr wolle er den Ehejubilaren danken für ihr beispielgebendes Verhalten in den vergangenen 50, 40, 30 oder 25 Jahren.

Pfarrer Kroher ermunterte die Jubilare, dies allen zu sagen, die die lebenslange Liebe und Treue für überholt halten: "Nein, es ist etwas Schönes, sich absolut auf seinen Partner, auf seine Partnerin verlassen zu können. Es ist etwas Schönes auf ein Jahrzehnte langes Tragen von Freud und Leid zurückblicken zu können." Dadurch könnten die Jubilare vor allem jungen Menschen Mut geben, eine lebenslange Bindung einzugehen. Sie könnten ihnen vermitteln, dass bei Vertrauen auf Gott auch ihre Ehe gelingen wird. "Traut euch doch, euch trauen zu lassen!", appellierte der Kirchenmann. Dieser Wunsch kam auch in den Fürbitten zum Ausdruck, in die aber auch alle Ehepaare eingeschlossen wurden, die sich auseinander gelebt haben.

Empfang im Pfarrsaal

Nach dem Gottesdienst fanden sich die Jubilare zu einem kleinen Empfang im Pfarrsaal ein, wo sie dankbar auf ihre gemeinsame Zeit zurückblickten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Aschach (396)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.