Ehejubilare bekräftigen nach Jahrzehnten ihr Jawort von einst

Ehejubilare bekräftigen nach Jahrzehnten ihr Jawort von einst (ct) Zehn Ehepaare waren der Einladung von Pfarrer Johannes Kiefmann und des Sachausschusses Ehe und Familie zum Vorabendgottesdienst in der Pfarrkirche St. Georg gefolgt: Sie können auf 20, 30, 40, 45 oder sogar 50 Jahre Ehe zurückblicken - ein Grund, dankbar zu sein, wie offenbar nicht nur Pfarrer Kiefmann meinte. In Anlehnung an die Lesungen sprach er von der gottgewollten Partnerschaft von Mann und Frau, vom Glück und von der Erfüllung, d
Zehn Ehepaare waren der Einladung von Pfarrer Johannes Kiefmann und des Sachausschusses Ehe und Familie zum Vorabendgottesdienst in der Pfarrkirche St. Georg gefolgt: Sie können auf 20, 30, 40, 45 oder sogar 50 Jahre Ehe zurückblicken - ein Grund, dankbar zu sein, wie offenbar nicht nur Pfarrer Kiefmann meinte. In Anlehnung an die Lesungen sprach er von der gottgewollten Partnerschaft von Mann und Frau, vom Glück und von der Erfüllung, die diese Beziehung schenken könne, aber auch von Schwierigkeiten, die in ihr zu meistern seien. Wenn jemand das über Jahrzehnte hinweg erfahren dürfe, könne man dazu nur gratulieren. Die zehn Paare ließen ihren Bund fürs Leben erneut segnen. Frauen des Sachausschusses Ehe und Familie bereicherten diese Feier mit passenden Texten. Sie waren es auch, die anschließend zu einem Stehempfang mit Sekt und Rosen vor dem Pfarrheim einluden und die Jubelpaare drinnen anschließend auch noch mit selbst hergestellten Köstlichkeiten verwöhnten. Die Jubilare waren sichtlich angetan von dieser stilvollen Feier, fühlten sich geehrt und sahen sich auch in ihrer damaligen Entscheidung bestätigt, gemeinsam durchs Leben zu gehen. Bild: ct
Weitere Beiträge zu den Themen: Schlicht (892)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.