Ehemalige Dorfschüler erinnern sich
Schön war's

Auch wenn der Schulweg manchmal beschwerlich war, haben ihn die Schüler 60 Jahre danach nicht negativ in Erinnerung. Bild: bk
60 Jahre sind seit der Entlassung aus der achtklassigen Dorfschule vergangen. Brigitta Ahl (Koppmann), Monika Rettinger (Ziegler), Stilla Zielbauer (Wurzer), Lidwina Schubert (Ziegler), Dieter Berberich und Alfons Hoffmann ließen beim "Houderer" Erinnerungen aufleben.

Helga Eßner (Heindl) konnte wegen Krankheit nicht anreisen. Norbert Heider ist bereits verstorben. Die ersten zwei Jahre gingen die Kinder zu Fuß auf noch nicht geteerter Straße nach Kaltenbrunn zur Schule, in der dritten Klasse ab November 1950 in das neugebaute Dürnaster Schulhaus.

"Es woar a schwaare, owa a schiane Zeit, schäina wia heit", waren sich die Ehemaligen einig. Zur Sprache kam auch die "strenge Ader" der Lehrkräfte und Geistlichen. Alte Fotos machten die Runde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.