"Ehemalige" frischen alte Schulgeschichten wieder auf

"Ehemalige" frischen alte Schulgeschichten wieder auf (rn) 1982 verließen sie die Wirtschaftsschule. 32 Jahre später führte sie der Ruf von Petra Märkl, Evi Fischer und Susanne Gradl zurück an ihre einstige Lernstätte. Für 43 von 74 Ehemalige der Klassen 10 m, 10 Ha und 10 Hb war es ein gedanklicher Weg zurück in lernintensive und erlebnisreiche Jahre. Ihre Schulbänke standen diesmal in der Klostergaststätte Speinshart. Und die Lehrkräfte Annemarie Metz, Klaus Möller und Günter Schorr standen nicht vor
1982 verließen sie die Wirtschaftsschule. 32 Jahre später führte sie der Ruf von Petra Märkl, Evi Fischer und Susanne Gradl zurück an ihre einstige Lernstätte. Für 43 von 74 Ehemalige der Klassen 10 m, 10 Ha und 10 Hb war es ein gedanklicher Weg zurück in lernintensive und erlebnisreiche Jahre. Ihre Schulbänke standen diesmal in der Klostergaststätte Speinshart. Und die Lehrkräfte Annemarie Metz, Klaus Möller und Günter Schorr standen nicht vor ihnen, sondern saßen inmitten einer gut gelaunten Schülergemeinschaft in nicht mehr ganz jugendlichem Alter. Bevor das Schlemmen mit selbst gebackenen Kuchen und Torten begann, begrüßten die drei Organisatorinnen in Gedichtform. Die Runde freute sich über den Besuch von Bürgermeister Albert Nickl, der viel über die Geschichte des Klosterdorfes berichtete. Ein Muss war der Besuch der Klosteranlage. Während der Führung durch die Kirche gedachten sie ihres verstorbenen Mitschülers Peter Sandtner und der verstorbenen Lehrkräfte Bernhardt Grötsch, Dr. Viktor Kuntschik, Rudolf Strempel und Jutta Winkelmann. Viel zu schnell vergingen die Stunden beim Austausch alter Schulgeschichten und aktueller Lebensinhalte. Bild: rn
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.