"Ehrenvoller Dienst"

Stolz auf ihre Filialkirche sind (von links) Pfarrer Dr. Dr. Josef Waleszczuk, Rita Starosky, Pfarrgemeinderats-Sprecherin Irene Ritter, Hans Heining und die neue Kirchenpflegerin Marina Fenzl mit ihren Töchtern. Bild: gma

Am Ende des Gottesdienstes am Weißen Sonntag standen noch Lobeshymnen auf dem Programm. Sie galten Hans Heining und Rita Starosky.

Pfarrer Dr. Dr. Josef Waleszczuk dankte in St. Wendelin für das Wirken in der Filialkirche. Die Sprecherin des Pfarrgemeinderats, Irene Ritter, hob hervor, dass Hans Heining 14 Jahre als Mesner und Kirchenpfleger tätig war und Rita Starosky sechs Jahre den Dienst als stellvertretende Mesnerin versah. In dieser Zeit wurde mit vielen Pfarrangehörigen, Vereinen, kirchlichen Gruppen, Ministranten und Priestern zusammengearbeitet.

"Ein Mesner hat eine wichtige Aufgabe im Leben einer Filialgemeinde. Diesen ehrenvollen Dienst", so die Sprecherin, "habt ihr stets mit Umsicht und großem Verantwortungsgefühl versehen. Eure Bereitschaft war stets zu spüren".

Ein weiterer Dank galt Heining für den Dienst als Vorbeter bei den Aussegnungen in Pullenreuth und Trevesen. Für diesen Einsatz im kirchlichen Leben sagten Irene Ritter, Pfarrer Waleszczuk und die neue Kirchenpflegerin Marina Fenzl mit einem Geschenk ein herzliches "Vergelt's Gott" und wünschten den Geehrten und ihren Familien für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen. Ein Dankeschön galt Andreas Heining, der jetzt als Mesner fungiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Trevesen (212)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.