Ehrung der Stadtmeister im Blasrohrschießen
Beste Bläser

Die Sieger des Blasrohrschießens beim Bürgerfest erhielten nun ihre Preise. Bild: rn
Stephan Koppauner, Tina Wittmann und die Jugendlichen Daniel Gehringer, Julian Schmidt und Luisa Ulrich sind Stadtmeister im Blasrohrschießen. Im Hexenhäusl gab's dafür Urkunden und Medaillen. Blasrohrschießen ist seit einigen Jahren fester Bestandteil des Bürgerfests. Ausrichter ist der SPD-Ortsverein. Der Entschluss zu diesem ungewöhnlichen Wettbewerb fiel bei einer Begegnung von Stadtrat und Vereinen in der Partnergemeinde Eschenbach/Luzern 2010.

Bei der Siegerehrung der vierten Stadtmeisterschaft berichtete Bürgermeister Peter Lehr von einer Führung durch das schweizerische Kompetenzzentrum Brünig für Profis, Jäger, Sport- und Hobbyschützen. In einer in den Berg getriebenen Übungsfläche von 10 000 Quadratmetern bestehen für 33 Disziplinen Schießmöglichkeiten auf Entfernungen zwischen drei und 300 Meter. Hier sei ihm eine Blasrohranlage aufgefallen. Beim Bürgerfest werden jeweils 5er-Serien mit maximal 50 erreichbaren Ringen gefordert. Zur Siegerehrung waren jeweils die drei Besten jeder Wertungsgruppe geladen. Ortsvereinsvorsitzender Thomas Ott räumte ein, dass man nicht jeden Tag mit dem Blasrohr üben kann.

Männliche Jugend: 1. Daniel Gehringer und Julian Schmidt (je 47 Ringe), 2. Jonathan Ott (45), 3. Valentino Mandanici (44). Weibliche Jugend: 1. Luisa Ulrich (42), 2. Barbara Lindner (39), 3. Fortune Noemi (36). Männer:1. Stefan Koppauner (49), 2. Mario Gebhardt (48), 3. Botan Wittmann (47). Frauen: 1. Tina Wittmann (46), 2. Karola Koppauner (44), 3. Anne Utz (43). Als Preis erhielten die Jugendlichen je einen Gutschein für eine Jahreskarte des Freibads am Rußweiher. Die Erwachsenen freuten sich über Rotwein oder Sekt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.