Eigenverbrauch

"Mit dem Eigenverbrauch ist die Photovoltaik dort angekommen, worin ihr eigentlicher Sinn besteht: Der Sonnenstrom soll möglichst direkt vor Ort verbraucht werden", merkt Klimaschutzmanager Vincent Clarke an. So werde der Verbrauch von klimaschädlichem Strom aus den fossilen Kraftwerken reduziert und zusätzlich Geld gespart.

Durch den selbst verbrauchten PV-Strom in der Pestalozzischule konnte im Jahr 2014 Bezugsstrom im Wert von 3438 Euro eingespart werden. Der eingespeiste Sonnenstrom wurde mit 1142 Euro vergütet. Daraus ergibt sich ein Gesamtkostenvorteil von 4580 Euro im vergangenen Jahr.

2014 verbrauchte die Pestalozzigrundschule 77 160 kWh Strom; davon waren 15 410 kWh PV-Strom. Der gesamte PV-Strom belief sich auf 22 780 kWh. (oy)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.