Ein Fleischwolf kreuzt den Weg

Eine Reisegruppe aus Lintach mit 2. Bürgermeister Franz Weiß (stehend, vordere Reihe, Dritter von links) besuchte die Partnergemeinde Dittersdorf-Dürrröhrsdorf. Dort empfing sie Bürgermeister Jochen Frank (stehend, vordere Reihe, rechts). Bild: hfz

Die Partnergemeinde der Gemeinde Freudenberg ist Dittersdorf-Dürrröhrsdorf in der Nähe von Dresden. Und genau dorthin führte der Vereinsausflug der Lintacher Feuerwehr.

Bürgermeister Jochen Frank führte den Besuchern im neuen Feuerwehrhaus eine Bildschirmpräsentation über die Partnergemeinde vor. Feuerwehr-Vorsitzender Tobias Göbl und 2. Bürgermeister Franz Weiß erhielten jeweils einen Dankkrug der Feuerwehr sowie einen handgeschnitzten Florian. Außerdem gab es eine Chronik.

Der Weg führte die Lintacher auch zur weltbekannten Bastei im Elbsandsteingebirge. Nächster Höhepunkt war Dresden. Zuerst erkundete die Reisegruppe zusammen mit einem Führer die Stadt per Bus. Man sah unter anderem den sächsischen Landtag, die Elbschlösschenbrücke, das Blaue Wunder, die vielen unzähligen Villen oder die gelben Fleischwölfe, wie der Volksmund die leisen Straßenbahnen nennt. Danach ging es zu Fuß weiter.

Die Ausflügler erfuhren viel Wissenswertes über die Semperoper, den Zwinger, das Albertinum und die Frauenkirche, von deren Turm man einen unvergleichlichen Blick auf Dresden hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lintach (579)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.