Ein Höhenflug

Die erste Mannschaft ist aufgestiegen. Dazu spendierte Bürgermeister Richard Tischler Freibier und die Schützenfamilie von Hans Schlosser eine Erinnerungsscheibe. Im Bild von links: Günther Gradl, Schützenmeister Reinhard Reis sen. Christina Völkl, Stefan Gradl, Mannschaftsführer Gerhard Meindl, Antonia Zahner, Matthias Reis, Bürgermeister Richard Tischler und Scheibenspender Hans Schlosser. Bild: slh

Sie hat es geschafft: Der Luftgewehrmannschaft der Eichelbach-Schützen Weihern-Stein ist der Sprung in die Bezirksliga West gelungen. Dazu gab es nicht nur einen anerkennenden Händedruck.

Pfreimd-Weihern. (slh) Die jahrelangen guten Rundenwettkampf-Ergebnisse in der Kreisliga West des Oberpfälzer Schützenbundes wurden nun mit dem Sprung in die Bezirksliga West für die kommende Saison 2015/16 getoppt. Bei der Aufstiegsfeier im Weiherner Schützenheim nahmen Gerhard Meindl und sein Team Matthias Reis, Günther Gradl, Stefan Gradl, Antonia Zahner und Christina Völkl die Glückwünsche der Stadt und des Schützengaus Nabburg entgegen. Die KLJB Weihern-Stein freute sich mit den Schützen und übernahm spontan die Bewirtung.

Schützenmeister Reinhard Reis sen. umriss kurz die Erfolgsdaten der Aufstiegsschützen. Nach neun Wettkämpfen lag man mit 18:0 Punkten und insgesamt 16 641 Ringen an der Spitze. Jeder Starter erzielte im Durchschnitt 369,8 Ringe pro Rundenwettkampf. Matthias Reis glänzte in der Einzelwertung aller Runden mit einen Durchschnitt von 380,33 Ringen auf Platz zwei - immerhin bei 80 Einzelschützen.

Gerne überreichte Bürgermeister Richard Tischler den Gutschein über 50 Liter Bier, den er schon bei der Jahreshauptversammlung versprochen hatte - falls der Aufstieg gelingt. Schützenfamilie Schlosser spendierte eine renovierte Retro-Schützenscheibe aus den Bestand des Vereinsgründers Albin Schießl aus Guteneck. Sie wird noch mit einem Bild des Teams vervollständigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.