Ein Kunststück

Erich Fromm lässt den Winbucher Drachen Feuer spucken. Bild: pop
Auf den ersten Blick war es ein nicht definierbares Arbeitsgerät, das beim Tag des offenen Denkmals die Blicke vieler Besucher auf sich zog: "Ja was is denn des?" war die am meisten gehörte Frage. Viele wussten gleich, zu welchen Arbeiten das Gerät verwendet wurde: zum Umpflügen, zur Kartoffelernte oder zur Steinlese. Doch sicher war sich niemand. Erich Fromm, der Schmied, lüftete dann das Geheimnis: Was die Besucher so faszinierte, ist ein Drache - ein Kunstwerk, zusammengesetzt aus allerlei historischen Arbeitsgeräten wie Egge, Pflugschar und einem alten Sitz. Ein Beweis dafür, dass sich auf dem Land aus Alltäglichem Kunst machen lässt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Winbuch (206)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.