Ein Leben für die Feuerwehr

Ehrung: (von links) Kommandant Günther Bock, 2. Vorsitzender Alfred Ferstl, Manfred Pauli, KBM Richard Fleck, KBR Robert Heinfling, 2. Kommandant Peter Rettinger. Bild: hfz

Für seine besonderen Verdienste für die Feuerwehr wurde Manfred Pauli mit den Ehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Anlässlich seines 50. Geburtstag wurde der erste Vorsitzende der Feuerwehr Weiding, Manfred Pauli, für seine besonderen Verdienste für die Feuerwehr mit den Ehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Schwandorf ausgezeichnet. Die Ehrung nahmen Kreisbrandrat Robert Heinfling und Kreisbrandmeister Richard Fleck vor. Für die Führungsmannschaft der Weidinger Wehr war es eine Selbstverständlichkeit, bei der Auszeichnung ihres Vorsitzenden anwesend zu sein.

In seiner Laudation verwies 2. Vorsitzender Alfred Ferstl auf die Tätigkeit von Manfred Pauli für die örtliche Feuerwehr. Pauli steht seit elf Jahren an der Spitze der FFW Weiding und war zuvor als Kassier tätig. Als aktiver Feuerwehrmann war er lange Jahre Atemschutzträger und hat sämtliche Prüfungen für alle Leistungsabzeichen erfolgreich absolviert. Dazu trägt Pauli auch das Abzeichen in Bronze der Österreichischen Feuerwehren. Ferner ist Manfred Pauli mit dem Umgang von Defibrillator und Oxylator ausgebildet. Mit der Auszeichnung wurde sein vorbildlicher Einsatz um das Löschwesen in der Gemeinde sowie für die Allgemeinheit gewürdigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weiding (1010)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.