Ein Lied für den Chorleiter
Im Wortlaut

Schirmitz. (du) Eine besondere Huldigung seines Teeniechors erfuhr Chorleiter Wolfgang Ziegler nach dem Konzert in der Mehrzweckhalle. Nachdem er allen Beteiligten gedankt hatte, überschütteten ihn die Akteure mit überschwänglichem Lob. Sie hatten ohne sein Wissen das Lied mit dem Titel "Für immer Teenies" einstudiert.

Dafür hatten sie auch einen eigenen Text gedichtet. Als Vorlage diente der Udo-Jürgens-Song "Ich war noch niemals in New York":

"Doch nach zehn Jahren Teeniechor gehen wir als großes Team hervor, wir bleiben bei dir für alle Zeit. Wir woll'n für immer Teenies sein, mit Spaß auf dieser Bühne steh'n, erwachsen sein, das werden wir noch früh genug.

Wir woll'n für immer Teenies sein, drum werden wir auch noch nicht geh'n, die Bühne rocken und den Wolfgang glücklich seh'n. Dann geht das Licht aus und der Vorhang auf, Wolfgang schwingt sich zu seinem Pult hinauf, ob groß, ob klein, wir alle steh'n gemeinsam da.

Denn auch nach zehn Jahren Teeniechor steht uns viel Neues noch bevor. Wir werden mit dir geh'n, für alle Zeit.

Wir woll'n für immer Teenies sein, drum werden wir auch noch nicht geh'n, nur bis zum nächsten Jahr sagen wir auf Wiederseh'n."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.