Ein Plausch im Roten Rathaus

Interessante Tage verbrachte eine Reisegruppe aus der nördlichen Oberpfalz in der Bundeshauptstadt. Dabei konnten sich die Besucher auch auf die bewährte Reiseleitung von Franz Fink verlassen. Im Bild die Gruppe mit MdB Uli Grötsch und Franz Fink (rechts) auf der Kuppel des Reichstags.

Gute Freunde sind der Tirschenreuther Altbürgermeister Franz Fink und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit. Gut für die Mitreisenden von Franz Fink. Denn so kamen sie zu einem Gespräch mit dem Berliner Stadtoberhaupt.

Erlebnisreiche Tage absolvierten die Teilnehmer aus der nördlichen Oberpfalz bei einer Informationsfahrt nach Berlin. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Uli Grötsch war die politisch interessierte Gruppe Gast der Bundesregierung. Die Reise unter der bewährten Leitung des Altbürgermeisters Franz Fink aus Tirschenreuth führte zunächst in die Feinschmeckeretage des KaDeWe. Eine Überraschung gab es anschließend im Roten Rathaus. Die jahrzehntelange Bekanntschaft von Fink mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, führte zu einem Empfang im Marie-Luise-Schröder-Saal. Wowereit schilderte anschaulich die politische und wirtschaftliche Situation der Bundeshauptstadt. So seien zum Beispiel in den vergangenen Jahren 120 000 neue Arbeitsplätze geschaffen worden. Wowereit sprach auch über den Flughafen und seinen Abschied am 11. Dezember aus dem Rathaus.

Über den Potsdamer Platz

Der erste Tag des Berlinaufenthalts begann mit einer beeindruckenden Stadtrundfahrt. Antje Grimm begeisterte die Gruppe mit den schönsten und interessantesten Zielen. Im Willy-Brandt-Haus gab es nach einer Besichtigung und Erklärung der Brandtfigur einen Film und eine lebhafte Diskussion über aktuelle politische Probleme. Ein individueller Rundgang über den Potsdamer Platz diente der Erholung. Mit einer Führung im Abgeordnetenhaus ging es am zweiten Tag zum Bundesministerium der Finanzen, in dem Susann Helten über Bundeshaushalt, Steuerfachfragen und Länderausgleich referierte. Die Höhepunkte an diesem Tag waren der Besuch einer Plenarsitzung und die Diskussion mit MdB Uli Grötsch.

Im Bundestag wurde die Gruppe Zeuge einer Aussprache über syrisch-türkische Flüchtlingsprobleme, in der die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Claudia Roth, und andere sprachen. Anschließend empfing Uli Grötsch die Teilnehmer zur Diskussion. Er erzählte über seine Arbeit im Bundestag. Hauptthemen waren seine Tätigkeit in den Ausschüssen Innen und Tourismus, sowie in den Untersuchungsausschüssen Edathy und NSU. In der Diskussion ging es vor allem um Grenzlandförderung und um Koalitionen mit den Linken. Von der Kuppel des Reichstags hatten die Teilnehmer einen herrlichen Blick über Berlin. Das Abendessen genoss die Gruppe bei einer Spree-Rundfahrt auf dem Schiff "Carlottenburg". Am letzten Tag gab es noch eine beeindruckende Führung durch die Gedenkstätte Deutscher Widerstand in der Stauffenbergstraße. Auf dem Heimweg in die Oberpfalz bedankten sich die Teilnehmer bei Reiseleiter Franz Fink für die hervorragend organisierte Fahrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Koalition (5296)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.