Ein Punkt bei Steinmühle II reicht zur Meisterschaft in der Kreisklasse - ASV Waldsassen kann ...
FSV Tirschenreuth fiebert Titelgewinn entgegen

Der FSV Tirschenreuth (links Kapitän Tobias Stilp) kann am Sonntag den Meistertitel in der Kreisklasse Ost gewinnen. Bild: Gebert
Tirschenreuth. (kap) Einen Zähler benötigt der FSV Tirschenreuth (1./60) beim SV Steinmühle II (12./20) noch, um sich die Meisterschaft in der Kreisklasse Ost zu sichern. Auch dem ASV Waldsassen (2./52) reicht in Wiesau (13./20) ein Punkt, den Relegationsplatz zu festigen. Das Spitzenduo muss sich aber vorsehen, denn beide Gegner nehmen die Relegationsplätze ein und kämpfen mit aller Macht um den Klassenerhalt.

TSV Waldershof II       Sa. 14.00       DJK Falkenberg
"Trotz der Niederlage in Kondrau lieferte die Mannschaft eine ordentliche Partie ab", blickt TSV-Trainer Markus Kremser zurück. Nun müssen jedoch drei Zähler her, um sich weiter von den Relegationsrängen zu entfernen. Kremser ist zuversichtlich, denn die Truppe harmoniert seit der Winterpause und beeindruckt immer wieder. Größere personelle Umstellungen sind nicht geplant. Für Kollege Harald Konrad ist die Luft endgültig raus. Kurzfristige Ausfälle konnte sein Team in Fuchsmühl nicht kompensieren. In Waldershof stellt er sich auf eine kampfbetonte Partie ein, will aber nach vier Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurück. Die Anfangsformation entscheidet sich nach dem Abschlusstraining.

TSV Neualbenreuth       So. 14.00       SG Fuchsmühl
Trotz der Niederlage in Waldsassen sah TSV-Spielleiter Martin Maier einen leichten Aufwärtstrend bei seinem Team. "Das war die beste Leistung nach der Winterpause." Allerdings sei die Mannschaft in der Offensive weiterhin zu harmlos. Die personelle Lage bleibt weiterhin angespannt, so dass er gegen die Gäste schon mit einer Punkteteilung einverstanden wäre. Gelaufen ist für SG-Spielleiter Philipp Gerg die Saison. Trotzdem fordert er sein Team auf, bis zum letzten Spiel eine ordentliche Leistungen abzurufen. "Den einen oder anderen Sieg möchte ich schon noch einfahren." Philipp Gerg und Johannes Hasenfürter fehlen.

SpVgg Wiesau II       So. 14.00       ASV Waldsassen
Als krasser Außenseiter sieht SpVgg-Coach Tobias Sperrer seine Mannschaft gegen den Tabellenzweiten. "Wir werden wohl in die Relegation gehen", zeigt sich Sperrer realistisch. Zu verschenken jedoch habe seine Truppe nichts. Ob es zu einem Punktgewinn reicht, ist eher unwahrscheinlich, denn die Personallage spitzt sich dramatisch zu. Einen Zähler benötigen die Gäste, um sich den Relegationsplatz zu sichern. "Diese Chance lassen wir uns nicht entgehen", verkündet Gästespielleiter Günther Heß. Die Voraussetzungen sind optimal, steht doch der komplette Kader zur Verfügung.

FC Tirschenreuth II       So. 14.00       SV Pechbrunn
Ausgerechnet in der Endphase beklagen die Hausherren große Personalsorgen. Zwei Niederlagen waren die Folge, der Traum vom zweiten Tabellenplatz ist dahin. Eine Besserung ist nicht in Sicht. "Wir werden uns dennoch bemühen, die Runde ordentlich zu Ende zu spielen", verspricht FC-Spielleiter Huberth Rosner. "Wir haben einen hervorragend Lauf", freut sich SV-Trainer Mario Bächer. "In der momentanen Verfassung möchte ich kein Spiel mehr verlieren." Nebenbei gilt es, eine Rechnung zu begleichen. In der Vorrunde kassierten die Gäste eine u 1:2-Niederlage. Der Kader ist komplett.

SF Kondrau II       So. 14.00       TSV Friedenfels
Damit der enorm wichtige Auswärtssieg in Waldershof an Wert gewinnt, fordert SF-Trainer Jürgen Schmidkonz, dass sein Team nachlegt. Allerdings warnt er vor dem Gegner. "Friedenfels ist ganz schwer einzuschätzen." Da die "Erste" bereits am Samstag im Einsatz ist, gestaltet sich die Personallage gut. Den vierten Tabellenplatz will sich der Gast nicht mehr nehmen lassen, sollte sich deshalb keinen Ausrutscher mehr erlauben. Sorgenvoll blickt TSV-Trainer Alexander Zant der Partie entgegen. Mit Daniel Maier, Fabian Polster, Julian Schraml, Matthias Joneck und Tobias Schultes fehlen fünf Leistungsträger. Trotzdem kann er eine schlagkräftige Truppe bieten.

SG Großkonreuth       So. 16.00       SV Schönhaid
Im vorletzten Heimspiel nimmt sich die Mannschaft vor, ihren treuen Zuschauern wenigstens eine ordentliche Partie zu zeigen. Nicht vergessen hat SG-Trainer Manuel Waller die 1:7-Niederlage aus der Vorrunde. "Damals lieferten wir die schlechteste Saisonleistung ab." Grund genug, sich dafür zu rehabilitieren. Spielertrainer Manuel Waller und Torwart Robert Scharnagl kehren in den Kader zurück.

SV Steinmühle II       So. 16.00       FSV Tirschenreuth
Keinen großen Illusionen gibt sich SV-Trainer Thorsten Meier vor der Partie gegen den Tabellenführer hin. "Wir sind krasser Außenseiter und wollen uns so gut wie nur möglich präsentieren", lautet seine Vorgabe. Die Anfangsformation entscheidet sich kurzfristig. Ein Zähler reicht den Gästen zum Gewinn der Meisterschaft. "Das lassen wir uns nicht mehr nehmen", verspricht FSV-Trainer Jürgen Ströll. Schränkt aber im gleichen Atemzug ein, dass sich sein Team gegen Steinmühle schon immer schwer getan hat. Bis auf den verletzten Andre Mark reisen die Gäste in Bestbesetzung an.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.