Ein rotes Auto unterm Baum

Endlich ist es heimgekommen: Seit Sonntag steht das neue Auto im Gerätehaus der Friedersreuther Wehr. Ein Feuerwehrauto zu Weihnachten - Kindheitsträume werden wahr.

Zwei Jahre hat die Führung der Feuerwehr auf diesen Tag hingearbeitet. Damals begannen der Vorstand und die Kommandanten sich über die Ersatzbeschaffung Gedanken zu machen. Der Ford Transit hatte 25 Jahre auf dem Buckel. Die Reparaturen häuften sich und auch die Ausstattung passte nicht mehr in die Zeit.

Nachdem der Stadtrat Pressath dem Ersatzkauf zugestimmt hatte, machte sich die Führung an die Ausschreibung. Hilfe bekamen Kommandant Markus Wittmann, Vorsitzender Wolfgang Wöhrl, Gerätewart Willi Panzer und Kreisbrandmeister Jürgen Haider von Heinz Koppauner. Der frühere Kommandant der Pressather hat viel Erfahrung.

Nach mehreren Besprechungen und Besichtigungstouren zu Nachbarwehren stand es dann fest: Es soll ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W) auf MAN-Fahrgestell sein. Den Auftrag für Auf- und Ausbau ging an die Firma Ziegler Feuerwehrtechnik. Im Oktober 2014 nahmen sie die Arbeit auf. Die letzten Details zu Beladeplan und Ausrüstung klärte die Führung am 14. November mit der Firma. Zwei Wochen später machte sich die Abordnung der Wehr auf den Weg ins sächsische Mühlau. Nach einem kurzen Aufenthalt in Pressath steht das Auto seit Sonntag in seiner neuen Garage.. Nach der Einweisung ging es zurück in die Oberpfalz - zunächst aber nach Pressath. Dort erhielt das TSF-W den letzten Feinschliff bei Bestückung und Beklebung. Am Sonntag ging es dann endlich heim nach Friedersreuth. Nach dem Gottesdienst stand das Auto am Kirchplatz zum Anschauen bereit. Für die vielen Neugierigen gab es Weißwürste, Brezen, Glühwein und Lebkuchen. Heinz Koppauner bekam für seine Verdienste einen Geschenkkorb.

Für die Aktiven heißt es nun, sich mit Fahrzeug und Ausstattung vertraut zu machen. Das bedeutet eine Menge Übungen für die nächsten Tage und Wochen. Und ganz nebenbei muss die Feuerwehr noch ein Fest organisieren. Schließlich soll das neue Feuerwehrauto im Sommer seinen kirchlichen Segen erhalten. Von Freitag, 12. Juni bis Sonntag, 14. Juni feiert die Wehr dazu ein großes Fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Friedersreuth (79)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.