Ein Schloss voll Weihnacht

Die Kulisse könnte romantischer nicht sein: Das historische Gebäude mit seinen Türmchen, Mauern, Zinnen und Gewölben verschaffte auch heuer der Holnsteiner Schlossweihnacht ihre einzigartige Atmosphäre.

(rlö) Das vorbildliche Zusammenspiel von örtlicher Geschäftswelt, Gastronomie, Vereinen und Privatleuten machte das Fest zu einer gelungenen Advents-Ouvertüre. Mittelalterlich gewandete Ritter samt Gefolge setzten die passenden Farbtupfer schon beim Durchschreiten der alten Toreinfahrt in den lichterstrahlenden Innenhof des Schlosses, wo sich mit Buden, Glühweinduft und dem breitgefächerten Angebot an Geschenkideen, Basteleien und Leckereien der ganze Zauber der Vorweihnacht entfaltete.

Auch auf dem Vorplatz des Schlosses hatte sich eine Budenzeile etabliert, flackerten die Flammen in eisernen Feuerkörben, brutzelten Bratwürste auf dem Rost.

Als verantwortlicher Veranstalter freute sich die Familie Haberler von der Schlossbrauerei Holnstein sehr über den nicht abreißenden Besucherstrom und hieß im Verlauf des Nachmittags auch Landrat Richard Reisinger und Neukirchens Bürgermeister Winfried Franz willkommen.

Chorgesang und Lesung

Zum Auftakt gab der Swabedoo-Chor in der spätmittelalterlichen Schlosskapelle ein Konzert, wo dann einige Stunden später Sepp Lösch und das Flötenensemble Niklas zu einer besinnlichen Vorlesestunde einluden. In den Abendstunden ließ eine Bläsergruppe der Städtischen Sing- und Musikschule aus Sulzbach-Rosenberg altbekannte adventliche Weisen von der hohen Schloss-Altane herabschallen ins fröhliche Markttreiben.

Um die Holnsteiner Schlossweihnacht wieder zu einem nachhaltigen Erlebnis werden zu lassen, hatte der Veranstalter zahlreiche Vereine (Feuerwehr, Stammtisch Kuemmerling, Reservistenkameradschaft, Glockenturmvereinigung Mittelreinbach, Obst- und Gartenbauverein, Imkerverein Neukirchen, Stiberfähnlein) an seiner Seite, ebenso die engagierte Holnsteiner Dorfjugend und viele private Anbieter, die mit einem wahren Füllhorn an Geschenkartikeln, Basteleien, Schmuck, Hausmacherspezialitäten, Krippenbaukunst, Drechselarbeiten und vielem mehr aufwarteten.

Viele Anbieter

Die Palette bereicherten zudem gewerbliche Anbieter wie der Eine-Welt-Laden, der Holnsteiner Generationenladen, ATW-Metallbau Wolf aus Weißenberg, Naturfloristik Kraus aus Edelsfeld, Peter Ostermann (Spielwaren), Töpferei Fuchs und der Gemischtwarenladen Winter-Binder. Fürs kulinarische Wohl der Gäste zeichneten unter anderem die Metzgerei Sendelbeck, der Fichtenbauer, die Bäckerei Martini und die Ochsen-und Saubraterei Grötsch verantwortlich. Zur gemütlichen Verschnaufpause bei einem Holnsteiner Bier bot sich wieder das weitläufige Gewölbe des historischen Sudhauses an.

Kleine Besucher des Weihnachtsmarktes erfreute Christkindl Sophie mit süßen Gaben und märchenhaften Weihnachtserzählungen - und so rundete sich die Schlossweihnacht wie in den Vorjahren zu einem stimmungsvollen Adventerlebnis für Jung und Alt ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Holnstein (194)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.