Ein Sieg der U14 zum Auftakt
Eishockey

Weiden. Die U14- und die U16- Mannschaften der Young Blue Devils starteten am Wochenende in die neue Saison.

U14 Bayernliga

Young Devils - Deggendorfer SC 8:3 (0:2, 5:0, 3:1)

Überraschend ging Deggendorf am Freitag im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. Im zweiten Drittel schlug Weiden aber zurück und erzielte Tor um Tor. Das letzte Drittel war nach einem schnellen Treffer zu Beginn nur noch Formsache .

Tore/Assists: Maschke 4/0, Kala 1/3, Rass 1/1, Schmidt 1/0, Vinzens 1/0, Geiger 0/2, A. Klein 0/2, Nagler 0/1

EHC 80 Nürnberg - Young Devils 5:3 (1:0, 3:2, 1:1)

Am Sonntag mussten die Weidener ständig einem Rückstand hinterherlaufen, doch gelang immer wieder der Anschlusstreffer. Letztendlich gab - unter den Augen von Bundestrainer Marco Sturm - die größere Routine für den EHC 80 den Ausschlag.

Tore/Assist: Kala 1/0, Klein K. 1/0, Rass 1/0, Maschke 0/1, Schmidt 0/1, Weber 0/1, Schultes 0/1

U 16 Bundesliga

Young Devils - EV Landshut 1:7 (0:1, 1:3, 0:3)

Gegen den Top-Favoriten der Schüler-Bundesliga aus Landshut konnten die Devils am Samstag lange Zeit mithalten. Die technische Überlegenheit der Niederbayern machten die Weidener lange Zeit mit kämpferischem Einsatz wett. Bis Mitte des zweiten Drittels konnten sie den Landshutern Paroli bieten. Erst dann setzte sich der Gegner ab. Im letzten Drittel baute Landshut den Vorsprung ständig aus.

Tor: Arlt

EV Regensburg - Young Devils 10:0 (4:0, 3:0, 3:0)

Nichts zu holen gab es am Sonntag für die Bundesligamannschaft beim Oberpfälzer Nachbarn in Regensburg. Gegen die drei ausgeglichenen Reihen der Donaustädter geriet man schnell ins Hintertreffen. Die große kämpferische Leistung reichte nicht aus, um Paroli zu bieten. Leider wurde der Ehrentreffer der Weidener wegen eines Schlittschuhtreffers nicht gegeben. Verdient wäre er gewesen.

Frauenfußball

SV Neusorg bremst SpVgg noch aus

Tore: 0:1 (15.) Burkert , 1:1 (74) Friedrich, 2:1 (84.) Friedrich - SR: Reinhard Marschke (SV Etzenricht) - Zuschauer: 60

(ndi) Das war ein hartes Stück Arbeit, bis die Neusorgerinnen die Gäste aus Weiden bezwungen hatten. Zunächst sah es gar nicht nach einem Erfolg der Heimelf aus, denn bereits nach einer Viertelstunde fiel der Führungstreffer der Gäste. Die Weidenerinnen zeigten auch in der Folge die strukturiertere Spielanlage, ohne jedoch nochmals gefährlich vor Laura Bächers Tor zu kommen. Die Heimelf hingegen leistete sich ungewöhnlich viele Abspielfehler und kam so auch nicht ernsthaft vor das Gäste-Tor.

Erst als Simone Hautmann Mitte der zweiten Hälfte ins Mittelfeld beordert wurde, konnte die Heimelf endlich mehr Druck entwickeln. Davon profitierte auch Sturmspitze Anna Friedrich, die mit einem Doppelpack ihre Torjäger-Qualitäten wieder einmal unter Beweis stellte und so das Spiel drehte. Es war der erste Dreier der Spielzeit für den SV .
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.