Ein Signal für das Land
Angemerkt

Richtig große Umstrukturierungen, nein, die waren eigentlich nicht zu erwarten. Was Söder und sein Heimatministerium aber mit den jetzt vorgestellten Stellenverlagerungen aussenden, ist ein Signal. Und das wird sicher in den vom demografischen Wandel besonders gebeutelten Regionen im Süden Oberfrankens und Norden der Oberpfalz verstanden.

Marktredwitz, Waldsassen und Windischeschenbach und als Sahnehäubchen noch Kemnath und Vohenstrauß - das sind Entscheidungen, die in die gesamte Region wirken. Je nach Leseart über 400 Arbeitsplätze aller Qualifizierungsebenen machen Mut für die Zukunft des ländlichen Raumes.

Vor allem dann, wenn der Gegenwind in den Ballungsgebieten nicht so heftig ausfällt wie damals bei der Verlagerung des Amts für Ländliche Entwicklung nach Tirschenreuth. Eine Mitarbeiter-Generation später ist das eh kein Thema mehr.

berthold.zeitler@derneuetag.de

Tipps und Termine Start ins neue Bienenjahr

Tirschenreuth. Der Kreisverband der Imker bietet am Samstag, 7. März, Imkerei Dötterl in Sassenhof bei Erbendorf, einen Kurs mit dem Thema "Auswinterung und Frühjahrsarbeiten" an. Beginn: 17 Uhr, Ende etwa 19.30 Uhr, Kursleiter ist Bienen-Fachwart Hans Dötterl. Die Veranstaltung wendet sich vor allem an noch unerfahrene Imker, die Informationen zu vorbereitenden Arbeiten, zu ersten Arbeiten am Volk und zur Vorbereitung auf die Frühjahrsblüte suchen. Aber auch andere Interessenten sind willkommen
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.