Ein Tag, der vor Ideen sprüht

"Super hier!": Die Komplimente aus der vierten Klasse hörte man gerne am Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium. Für den "Tag der offenen Tür" sprühten die Schüler und Lehrer des Gymnasiums nur so vor Ideen.

Nabburg. Zahlreiche Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium näher kennenzulernen. Die Kinder aus den vierten Klassen der Grundschulen genossen gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern das Angebot. Mit Schwung eröffnete die Bigband unter der Leitung von Studiendirektor Johannes Windisch und mit Jeanne Hanauer als Solosängerin das Programm. Schulleiter Franz Xaver Huber bedankte sich bei allen, die an der Gestaltung des Tages mitwirkten, besonders bei Studiendirektorin Elvira Seibert-Kiener, Oberstudienrätin Monika Suter-Polster und Kunsterzieher Raphael Haubelt.

In voller Bandbreite

Die Theaterklasse 5b mit ihrer Lehrerin Julia Meidinger zeigte szenisch, mimisch und gestisch gekonnt den Ablauf eines Schultages, bevor eine Gruppe von Schülern die Angebote am JAS-Gymnasium in einem Quiz beleuchtete. Es gab einen Bewegungsparcours, die Mathematiker kamen bei Mitmach- und Knobelspielen auf ihre Kosten, und die naturwissenschaftlich Interessierten experimentierten mit physikalischen und chemischen Geräten und Materialien. Professionelle Vorführungen wurden in den Chemie- und Physik-Shows geboten. Sein erdkundliches Wissen konnte man beim Geo-Quiz testen. Durchaus interessant: Der Schnupperunterricht für Latein und Englisch. Spaß bereitete die Grafikprogrammierung mit EOS im Computerraum. Appetit auf das reichhaltige musikalische Angebot des JAS-Gymnasiums machte das gelungene Intermezzo des Kammerorchesters. Die Kinder konnten auch verschiedene Musikinstrumente selber ausprobieren.

Aufschlussreiche und anschaulich gestaltete Ausstellungen zu den Themen "Waldlehrpfad", "Kritischer Konsum", Buddhismus" und zum Namensgeber der Schule, Johann Andreas Schmeller, fanden aufmerksame Betrachter. Die Schülerfirma "Laissez-fair(e)" verkaufte Produkte aus dem Fairen Handel. Bei Schulhausführungen wurden die Räume der Mensa und der Ganztagsschule ebenso besichtigt wie alle wichtigen Einrichtungen und Ausstattungen der Schule.

Begeistert druckten die jungen Besucher in der "Kunst-Ecke" "JAS-Buttons" zum Anstecken und zum Mitnehmen als Andenken an den abwechslungsreichen Tag.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.