Ein Tempel für feiernde Frauen

"Bollywood in Saltendorf" - der Weiberfasching im Dorfwirtshaus hielt, was das Motto versprach. Bei den amüsanten Einlagen trieb es den Frauen die Lachtränen in die Augen.

Wernberg-Köblitz-Saltendorf. (wto) Grandiose Stimmung in einem ausverkauften Haus - das bot die Gymnastikgruppe beim Weiberfasching im Gasthaus Schlosser. Tanzeinlagen, Sketche, tolle Maskerade und Feierlaune prägten den lustigen Abend. Vorsitzende Gisela Graf freute sich sehr, dass trotz winterlicher Verhältnisse so viele Gäste nach Saltendorf gekommen waren. Sie präsentierten sich passend zum Ballmotto: Etliche Tempeltänzerinnen, hübsche indische Frauen in Saris, mischten sich unters Faschingsvolk.

Der "Mundharmonika-Franz" verstand es bestens, die holde Weiblichkeit in Tanzlaune zu versetzen. Aber auch die Gymnastikgruppe hatte sich einige spaßige Einlagen einfallen lassen. Ihr Tanz der Tempeltänzerinnen kam so gut an, dass eine Zugabe Pflicht war. Amüsant dann die Disco-Modenschau mit Accessoires aus den 1950er Jahren. Dafür gab es im Laufe des Abends auch zahlreiche Prämierungen. Ach was, dachten sich die Veranstalterinnen: Da die Maskerade heuer so fantasievoll war, wurde jede Besucherin mit einem Preis bedacht. Der Weiberfasching der Gymnastikgruppe Saltendorf war ein Fest gelungener Einfälle. Und weil "frau" an diesem Abend am liebsten "unbe-mannt" unterwegs war, blieb das starke Geschlecht außen vor. Bis auf fünf Ehemänner. Sie ließen es sich nicht nehmen, extra aus Kalkutta anzureisen, um ihre Angetrauten mit dem Taxi abzuholen. Aber daraus wurde nichts. Die Lacher auf ihrer Seite hatten zwei frustrierte Frauen in Baströckchen. Mit dem "Augustfrust-Song" ließen die beiden Mädels ihrem Wetterfrust vollen Lauf. Nach tosendem Applaus und Zugaben wurde dann auch noch das weibliche "Figurproblem" in dem Lied "Geh schau doch niad so bös" besungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.