Ein Vogel- und Jagdfreund

Unter die Besucher am 80. Geburtstag von Franz Schrüfer reihte sich am Donnerstag 2. Bürgermeister Herbert Lehner ein. Mit den Glückwünschen der Stadt überbrachte er ein Wellness-Paket.

Der Jubilar wuchs im Schenklschulhaus auf, wo seine Mutter Hausmeisterdienste leistete. In den Nachkriegsjahren verdiente er seinen Lebensunterhalt dort, wo gerade Arbeitskräfte gesucht wurden - beim Bahngleisbau, auf dem Bau, in einer Schusterei und im Nürnberger Unternehmen Kabel-Metallbau Neumeier. Mehr als 25 Jahre war er dann Kunststoffspritzer bei Grundig.

Aus der Ehe mit Gattin Rosa - die beiden gaben sich im Januar 1968 das Jawort in der Auerbacher Spitalkirche - gingen die beiden Söhne Albert und Martin hervor. Im selben Jahr bezog das Paar das von der Oma und Mutter des Bräutigams erworbene Wohnhaus in der Bachgasse. Gerne verbrachte Franz Schrüfer in früheren Jahren seine Freizeit in der Natur als Vogel- und Jagdfreund oder erkundete radelnd die Umgebung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.