Ein Wimpernschlag in der Erdgeschichte
Im Blickpunkt

Neualbenreuth. (bz) Neu geschrieben werden muss die Erdgeschichte der Oberpfalz. Was die Wissenschaftler des Landesamtes für Umwelt schon vermutet hatten, hat sich bestätigt: Der jüngste Vulkanausbruch in Bayern liegt erst 200 000 Jahre zurück. Das geht aus den Ergebnissen der Probebohrungen bei Neualbenreuth hervor. Die wurden am Mittwoch auch Umweltministerin Ulrike Scharf vorgestellt, die von einem Wimpernschlag in der Erdgeschichte sprach.

Bisher war man davon ausgegangenen, dass die letzten Eruptionen gut 20 Millionen Jahre zurückliegen. Anhand von Pollenfunden können die Geologen auch die Klimageschichte seit der Steinzeit rekonstruieren. Das Neualbenreuther Maar war zufällig bei der Suche nach Erdwärme gefunden worden. Die explosive Vergangenheit der Oberpfalz soll den Menschen nun mit einem Vulkan-Radwanderweg näher gebracht werden.

Dass es im Untergrund des Egerer Beckens immer wieder rumort, wissen nicht nur die Stiftländer. 2007 haben Wissenschaftler hier an der Nahtstelle zwischen Bayern und Böhmen das sogenannte "Mýtina-Maar" gefunden. Das galt damals schon als eine Sensation. Die neuen Erkenntnisse werden noch weitaus bedeutender eingeschätzt. (Ausführlicher Bericht Seite 25)

Tipps und Termine

Rentenberatung unter neuer Adresse

Tirschenreuth. Ab Mittwoch, 10. Juni, ist Deutsche Rentenversicherung in Tirschenreuth unter neuer Adresse erreichbar. Die Beratungsstelle befindet sich dann im Gesundheitsamt, Erdgeschoss, in der St.-Peter-Straße 33. Die Beratungen rund um die gesetzliche Rentenversicherung sind kostenlos und werden zweimal monatlich von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr angeboten. Telefonische Terminvereinbarung unter 0800 6789100 (erreichbar von Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr). Für Rentenanträge sind Stadt- oder Gemeindeverwaltung zuständig. Zur Beratung sind die möglichst vollständigen Versicherungsunterlagen sowie ein gültiger Personalausweis oder Reisepass mitzubringen.

Service

Mitterteicher Tafel

Öffnungszeiten:mittwochs und samstags von 14 bis 15.15 Uhr zur Abholung von Lebensmitteln, Wiesauer Straße 20. Anfragen bei der AWO, Telefon 09633/3888.
Weitere Beiträge zu den Themen: Umweltministerin (236)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.