Ein Wintersporttag wie aus dem Bilderbuch wurde den 220 Mädchen und Jungen der Grund- und Mittelschule beschert. Statt Mathe, Deutsch oder Englisch im Klassenzimmer waren Schlittenfahren auf den Rodelhängen in Wutschdorf und Lintach oder Skifahren auf der Johannisberg-Piste angesagt.
Weltcup-Flair am Johannisberg

Julius Auer (vorn, Dritte von rechts) fuhr bei den Schulskimeisterschaften die Tagesbestzeit. Schnellste Riesenslalomfahrerin war Daniela Heppler (hinten, Vierte von links). Die Snowboard-Konkurrenz gewann Lukas Ries (hinten, Vierter von rechts). Den Jahrgangssiegern gratulierten Rektor Werner Schulz (hinten, Zweiter von rechts), Konrektorin Claudia Piehler (hinten, Dritte von rechts), Elternbeiratsvorsitzende Ilona Obermeier (hinten, Dritte von links), Sportbeauftragter Uwe Bergmann (hinten links) und Lehr
Die Schulskimeisterschaft hatte geradezu den Charakter eines Familienfestes. Zahlreiche Mamas und Papas hatten sich eingefunden, um das sportliche Treiben ihrer Sprösslinge zu beobachten.

Spannung pur

Angesichts der guten Schnee- und Wetterlage hatten Rektor Werner Schulz und der Schulsportbeauftragte Uwe Bergmann diese Veranstaltung angesetzt. Wie sich zeigte, sollte sich der umfassende Organisations- und Arbeitsaufwand, den das Lehrerkollegium unter der Regie Bergmanns auf sich nahm, voll und ganz lohnen. Die rund 160 Schlittenpiloten waren genauso mit Feuereifer bei der Sache wie die 56 Ski- und Snowboardfahrer.

Spannung pur herrschte an der Johannisberg-Skipiste. 32 Mädchen und Jungen hatten für den Riesenslalom gemeldet, weitere drei für die Snowboard-Konkurrenz. Die Kinder und zahlreichen Eltern, die den Zielhang säumten, sorgten mit ihren Anfeuerungsrufen für Weltcup-Atmosphäre.

Lob für Organisation

Nach einem spannenden Rennen holte sich bei den Mädchen Daniela Heppler (9a) in der Zeit von 01:03,0 Minuten den Schulmeistertitel. Als schnellster männlicher Rennfahrer passierte Julius Auer (4a) in der absoluten Tagesbestzeit von 00:58,8 Minuten die Ziellinie. Schnellster Snowboarder war mit 1:07,2 Minuten Lukas Ries (8a).

Rektor Werner Schulz würdigte bei der Siegerehrung die Organisationsarbeit des Sportbeauftragten Uwe Bergmann. Erleichtert zeigte er sich, dass der Wintersporttag unfallfrei verlaufen ist und man die Dienste der Bergwacht nicht in Anspruch nehmen musste. Dank galt auch Bürgermeister Alwin Märkl, dass die Schule den Lift kostenlos nutzen durfte. Uwe Bergmann lobte das disziplinierte Verhalten der Teilnehmer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.