Eine Frage der Verantwortung

Auszeichnungen für 25 Jahre aktiven Dienst gingen an (mit Urkunde von links) Kommandant Berthold Heindl und Reinhard Hagler, 40 Jahre sind Josef Mutzbauer und Willi Schwarzbauer (nicht auf dem Foto) dabei. Dazu gratulierten Dienstgrade und Bürgermeister Sepp Reindel (Dritter von rechts). Bild: ph

Auch wenn es 2014 keinen Einsatz gab. Das ist keine Garantie für die Zukunft, weshalb die kleine Neuersdorfer Wehr darauf achtet, sich einen eigenen Nachwuchs zu sichern.

Als Zeichen der Wertschätzung bezeichnete Kreisbrandrat Fredi Weiß den Besuch der Landkreis-Führungsriege der Feuerwehr bei der Hauptversammlung der in Neuersdorf. "Alle Feuerwehren im Landkreis sind wichtig. Auch die kleineren Ortswehren erfüllen ihre Aufgabe in dem flächendeckenden Schutzauftrag der Wehren", betonte Weiß in seinem Grußwort.

Wenn auch im Grunde es genügend Nachwuchs gebe, so bereite in dörflich strukturierten Gegenden die Tages-Alarmbereitschaft immer größere Probleme. Deshalb sei die Ausbildung wichtiger denn je, um gemeindeübergreifend im Notfall noch eine Einsatzgruppe vor Ort formieren zu können. Zuvor hatte im Unterrichtssaal des Gerätehauses Vorsitzender Thomas Sehr die Hauptversammlung eröffnet.

In seinem Rechenschaftsbericht verwies er auf einen aktuellen Mitgliederstand von 66 Leuten, 41 davon sind auch in den aktiven Dienst eingebunden. Sein Tätigkeitsbericht listete eine Reihe von Aktivitäten des Feuerwehr-Vereins auf. Höhepunkte des abgelaufenen Jahres seien das Vatertagsfest und der weltliche Teil der Kirchweih gewesen. Ein erstmals angebotenes Lebend-Kicker-Turnier habe sich als ein Besuchermagnet erwiesen. Ein Bockbierfest, Kameradschaftsabend und die Teilnahme am Florianstag hätte die geselligen Aktivitäten abgerundet.

Kassenwartin Anna Mutzbauer berichtete von einer soliden Finanzlage, was auch die Kassenprüfer bestätigten. Den Tätigkeitsbericht der aktiven Wehr trug Kommandant Berthold Heindl vor. Neben zahlreichen Besprechungen, Schulungen und Übungen stand auch das Durchspülen aller Hydranten auf dem Dienstplan. Die Jugendlichen Eva und Anna Richthammer nahmen zudem erfolgreich am Wissenstest des Nachwuchses teil. Im abgelaufenen Jahr gab es keinen Einsatz und für heuer ist wieder eine Leistungsprüfung geplant.

Der als Mitglied und Stadtoberhaupt erschienene Schnaittenbacher Bürgermeister Sepp Reindl bedankte sich bei der Feuerwehr für eine gute Zusammenarbeit. Mit einem persönlichen Vergelt's Gott wandte er sich an die vier geehrten Mitglieder, die seit 40 (Josef Mutzbauer und Willi Schwarzbauer) beziehungsweise 25 Jahren (Berthold Heindl und Reinhard Hagler) für den aktiven Dienst zur Verfügung stehen.

Nach den Berichten wurde vom Vorsitzenden auf diverse Aktivitäten in diesem Jahr hingewiesen. Während der Fastenzeit wird wieder ein Bockbierfest abgehalten, die Teilnahme am Florianstag für alle Wehren im Stadtgebiet für Samstag, 2. Mai, an. Teilgenommen wird auch am Fronleichnamsfest. An Christi Himmelfahrt wird das Vatertagsfest ausgerichtet, vom 10. bis 12. Oktober steht die Kirchweih im Terminkalender. Einen Vereinsausflug soll es auch geben, er ist für September geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuersdorf (37)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.