Eine Patenschaft kostet 360 Euro
"Licht für Tibet"

Sulzbach-Rosenberg. (doz) Simone Gradl gründete den Verein "Licht für Tibet" im Jahr 2009. Ziel ist es, nach Nordindien geflohene Tibeter zu unterstützen. Laut der Gründerin gibt es bereits eine gute Infrastrukturen, viele Schulen seien bereits gebaut worden. Das sei vor allem wichtig, damit die "alte, wertvolle Kultur nicht ausstirbt". Dennoch wird Schulgeld benötigt und andere notwendige Dinge werden mit den Spenden abgedeckt. Eine Patenschaft kostet 360 Euro im Jahr. Die "Licht für Tibet"-Paten kommen aus Sulzbach-Rosenberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach.

Gradl vermittelt den Erstkontakt zwischen Sponsor und Tibeter. Die Unterstützer könnten sich aussuchen, wem sie helfen - egal ob einem Kinder oder einem alten Menschen. Junge würden vor allem übers Internet Kontakt halten, ältere pflegten eine Brieffreundschaft. Es sei auch jederzeit möglich, das Patenkind (oder eben den Erwachsenen) nach Deutschland einzuladen.

Wer eine Patenschaft übernehmen möchte, findet einen Antrag zum Download auf der Internetseite des Vereins (siehe Link unten) oder kann sich an Simone Gradl wenden: Telefon 0160/90 28 08 97.

Auch Spenden sind möglich: Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg;
BIC: GENO DEF 1SZH;
IBAN: DE96 75 26 17 00 00 006 80 257.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.licht-fuer-tibet.de

Hilfe gesucht

Internetseite aktualisieren

Sulzbach-Rosenberg. (doz) Simone Gradl braucht Unterstützung. Sie sucht jemanden, der ihr ehrenamtlich bei der Gestaltung und Aktualisierung der Homepage hilft. Es existiert bereits eine Internetadresse (www.licht-fuer-tibet.de). Gradl erhofft sich aber, die Seite übersichtlicher gestalten zu können. Wer helfen möchte, kann sich an die Vorsitzende unter Telefon 0160/90 28 08 97 wenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.